Werders U 23 unterliegt Münster deutlich mit 0:4

Hinten zu unsicher, vorne zu inkonsequent: Zander und Co. verloren am Ende mit 0:4 (Foto: WERDER.DE).
U23
Samstag, 24.09.2016 // 16:01 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Nach der Niederlage unter der Woche in Magdeburg nimmt Werders U 23 auch aus Münster keine Punkte mit nach Bremen und verliert verdient mit 0:4 (0:1). Die Hausherren machten von Beginn an Dampf und ließen Werder zu keinem Zeitpunkt wirklich ins Spiel kommen. Zetterer und der mäßigen Chancenverwertung von Preußen Münster war es zu verdanken, dass Werder überhaupt mit einem so knappen Spielstand in die Kabine ging. In der zweiten Halbzeit machte Münster dann allerdings alles ganz schnell klar: Ein Doppelschlag von Grimaldi (49.) und Tekerci (52.) stellten die Weichen auf eine Bremer Niederlage. WERDER.DE liefert alle wichtigen Infos zur bitteren Niederlage.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

10. Minute: Nach einer ruhigen Abtastphase können die Gastgeber die erste Torannäherung verbuchen. Schwarz kommt über die rechte Seite, läuft an der Grundlinie entlang und bringt den Ball scharf vors Tor, doch Pfitzner kann in höchster Not klären.

12. Minute: Tor für Preußen Münster. Geschickt kombiniert sich Münster durch die Bremer Defensive. Weissenfels legt schließlich auf Grimaldi quer, der den Ball aus wenigen Metern nur noch ins Tor schieben muss. Das war viel zu einfach!

22. Minute: Werder findet vorne bislang überhaupt nicht statt. Hinten pariert Zetterer stark, der einen Schuss von Kittner aus kurzer Distanz entschärft.

28. Minute: Nach einem Foul an Zander bekommt Werder eine gute Freistoßposition. Kazior legt sich den Ball zurecht, doch feuert das Leder in den Fanblock von Preußen Münster.

30. Minute: Zetterer! Werders Schlussmann hält seine Farben im Spiel und bleibt der Sieger im Duell mit Tekerci! Starke Parade von "Zetti"! Schon in der Szene davor hätte Münster auf 0:2 erhöhen müssen, doch Kara agierte - zu Werders Glück - zu eigensinnig.

32. Minute: Die Grün-Weißen monieren einen Elfmeter! Jojo Eggestein läuft in das Zuspiel von Kazior, kommt nach einem Zweikampf anschließend zu Fall. Doch Drittliga-Debütanten-Schiedsrichter Bacher entscheidet auf Weiterspielen.

39. Minute: Die Hausherren erspielen sich weitere, aussichtsreiche Möglichkeiten. Werder kommt kaum zur Entlastung. Weißenfels schießt den Ball aus spitzem Winkel ans Außennetz.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Pfitzner durfte von Beginn ran, doch auch er konnte die Niederlage nicht verhindern (Foto: WERDER.DE).

49. Minute: Tor für Preußen Münster. Die zweite Halbzeit hat gerade erst begonnen und Werder liegt nun schon mit 0:2 hinten. Pfitzner mit einem Fehlpass, Weißenfels bedient Grimaldi, der seinen Doppelpack perfekt macht.

52. Mintue: Tor für Preußen Münster. Hier jetzt noch etwas mitzunehmen - das dürfte einer Mammutaufgabe gleichen. Tekerci erhöht auf 3:0 aus Sicht der Münsterer.

54. Minute: Immerhin zeigt Werder eine Reaktion auf diese kalte Dusche. Rehfeldt flankt auf seinen Kapitän Kazior, der aus wenigen Metern über das Tor köpft.

76. Minute: Nach der Vorentscheidung plätschert das Spiel nun ziemlich vor sich hin. Immerhin: Werder hat die Chance zum Anschluss. Lorenzen rutscht aber aus guter Position an der Flanke vorbei.

77. Minute: Tor für Preußen Münster. Das Spiel war schon entschieden, jetzt legt Münster noch einen drauf. Nach Grimaldi macht nun auch Tekerci den Doppelpack perfekt, schlenzt einen Ball sehenswert an Zetterer vorbei ins Netz. 

88. Minute: Nach dem Unvermögen kommt nun auch Pech hinzu: Lorenzen köpft den Ball an den Querbalken.

90. Minute: Das wars! Werder verliert auch in der Höhe verdient mit 0:4 gegen Preußen Münster. Die Hausherren hatten das Spiel zu jeder Zeit unter Kontrolle, Werder fand nie richtig in die Partie und hatte erst in der Schlussphase die besten Gelegenheiten. 

Stimmen zum Spiel

Thomas Wolter: "Münster war topmotiviert, wir waren heute gar nicht da. Das Funkeln hat gefehlt. Münster hat das exzellent gemacht, guten Fußball gespielt und die Räume gut zugestellt. Wir kamen gar nicht erst zur Entfaltung. Für uns war das heute ein gebrauchter Tag. Wir werden uns schütteln und dann geht's weiter."

Rafael Kazior: "Wir haben heute vor allem in der Einstellung einiges vermissen lassen. Die Frische im Kopf hat gefehlt, wir waren nicht wach genug. Mit einer guten Leistung hätte man etwas mitnehmen können. Das Ergebnis war deutlich, weil wir schlecht waren."

Die Statistik

Preußen Münster: Schulze - Tritz, Rizzi, Bischoff (62. Braun), Kittner, Weissenfels, Tekerci, Schwarz, Mai, Kara (78. Jordanov), Grimaldi (69. Rühle)

Werder Bremen: Zetterer - Rehfeldt, Pfitzner, Verlaat (82. Eggersglüß) - Aidara, Zander, M. Eggestein (57. Volkmer), Jacobsen - Kazior - Lorenzen, J. Eggestein (72. Bytyqi)

Tore: 1:0 Grimaldi (12.), 2:0 Grimaldi (49.), 3:0 Tekerci (52.) , 4:0 Tekerci (77.)

Gelbe Karten: Jacobsen (62.), Verlaat (68.), Volkmer (79.), Kittner (89.)

Schiedsrichter: Michael Bacher

Preußenstadion: 5.579 Zuschauer