1:0 - Jojo Eggestein schießt Werder zum Sieg!

Dreifacher Punktgewinn gegen Rot-Weiß Erfurt

Johannes Eggestein erzielte den Siegtreffer nach knapp einer Stunde (Foto: hansepixx).
U23
Sonntag, 23.10.2016 // 16:08 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Endlich: Werders U 23 hat die Niederlagen-Serie abgewendet und feiert einen Heim-Dreier! Der SVW bezwingt Rot-Weiß Erfurt mit 1:0 (0:0). Unterm Strich lieferten sich Werder und Erfurt ein Duell auf Augenhöhe, doch die Gäste präsentierten sich in ihren Abschlüssen nicht konsequent genug. Zielgenauer zeigte sich hingegen Werders Mann des Tages: Johannes Eggestein schoss die Grün-Weißen mit seinem Treffer zum Sieg und beschert seinem Coach Florian Kohfeldt den ersten Sieg als Trainer der U 23. WERDER.DE hat alle Höhepunkte der Partie zusammengefasst.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

9. Minute: Ruhiger Beginn im Weser-Stadion. Erfurt nähert sich als erstes dem Tor an, doch Kammlotts Distanzschuss geht rechts am Tor vorbei.

11. Minute: Nächster RWE-Abschluss: Diesmal probiert es Aydin, sein Schuss geht weit über das Tor. 

15. Minute: Die erste Torchance für Werder. Jojo Eggestein bekommt den Ball am Fünfmeterraum, doch ein Erfurter Abwehrbein fälscht seinen Schuss zur Ecke ab. Schmidt bringt die Standardsituation gefährlich in den Sechszehner, Yatabaré schießt den Ball etwas überhastet über das Tor. 

23. Minute: Auch Kammlotts zweiter Versuch landet nicht im Netz. Vom Strafraumeck probiert der Angreifer den Ball aufs Tor zu zirkeln, aber die Kugel landet in den Armen von Oelschlägel.

27. Minute: Beste Werder-Chance bis hierhin! Ecke von Schmidt, Zander springt in den Ball, doch sein Schuss wird noch zur Ecke abgefälscht.

33. Minute: Wenig später die beste Gelegenheit der Gäste, eingeleitet von einem Grün-Weißen. Verlaat verschätzt sich etwas bei der Kopfball-Rückgabe, doch Oelschlägel kann Biebers Schuss glänzend abwehren.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Umkämpft war's! Am Ende hielt Werders Defensive stand und brachte das 1:0 über die Zeit (Foto: hansepixx).

53. Minute: Vielversprechende Gelegenheit für Johannes Eggestein. Werders Sturm-Talent kommt gleich zweimal innerhalb kürzester Zeit zum Torabschluss, doch Klewin pariert beide Schüsse des 18-Jährigen.

54. Minute: Auf der anderen Seite zwar auch eine Offensivaktion der Gäste, doch nicht annähernd so gefährlich wie die Doppelchance von Eggestein. Aydins unplatzierter Schuss aus der zweiten Reihe landet in den Armen von Oelschlägel.

59. Minute: TOOOR FÜR WERDER! Johannes Eggestein steht goldrichtig und kann im Gewühl den vor ihm plötzlich auftauchenden Ball ins Gehäuse der Erfurter bugsieren. 1:0 für Werder!

67. Minute: Rot-Weiß Erfurt momentan mit etwas mehr Torchancen, doch unterm Strich sind diese zu ungenau ausgespielt. Symptomatisch hier: Okan Aydin. Erfurts Nummer 18 schießt immer wieder aufs Bremer Tor, doch seine Abschlüsse sind viel zu unplatziert und stellen Oelschlägel vor keine Herausforderungen.

79. Minute: Werder konzentriert sich inzwischen überwiegend auf die Defensivarbeit, lauert aber permanent auf Konter. Den Erfurtern hingegen fehlen die Ideen, die SVW-Abwehr zu knacken. Kammlotts Schuss aus der zweiten Reihe fliegt über die Latte.

90. Minute: Wieder probiert es Aydin, doch erneut landet der Ball im Fangnetz der Westtribüne. Schiedsrichter Brütting pfeift die Partie anschließend ab. Werder gewinnt unterm Strich verdient, weil Eggestein und Co. einfach effektiver agierten.

Stimmen zum Spiel

Florian Kohfeldt: "Großes Lob an die Mannschaft! Vor allem auch im Hinblick auf die Mentalität. Wir hatten uns vorgenommen, das Ergebnis dem Spielerischen vorzuziehen, von daher war das hinsichtlich der Ansprache sicherlich etwas neues für die Jungs."

Rafael Kazior: "Die komplette Mannschaft hat 100 Prozent gegeben. Wir haben super dagegen gehalten. Wir wollten endlich wieder ein Erfolgserlebnis."

Johannes Eggestein: "Wir wollten an Erfurt dranbleiben in der Tabelle. Mit dem Sieg haben wir das souverän gemeistert. Mit der Unterstützung aus der Mannschaft haben wir mein Tor super herausgespielt."

Eric Oelschlägel: "Wir haben die Zweikämpfe aggressiv angenommen und waren in den Luftduellen die Herren der Lage. Defensiv und offensiv können wir mit unserer Leistung zufrieden sein.

Die Statistik

Werder Bremen: Oelschlägel - Rehfeldt, Verlaat, Volkmer - Zander, M. Eggestein, Kazior, Schmidt (88. Pfitzner), Jacobsen - Yatabaré (81. Rother), J. Eggestein (69. Lorenzen)

Rot-Weiß Erfurt: Klewin - Nikolaou, Bergmann (77. Brückner), Vocaj, Tyrala, Aydin, Sumusalo, Menz, Pigl (86. Uzan), Kammlot, Bieber

Tore: 1:0 J. Eggestein (59.)

Gelbe Karten: Bieber (42.)

Schiedsrichter: Stefan Brütting

Weser-Stadion: 780 Zuschauer

 

Neue News