Torlos-Remis gegen Chemnitz

Der Spielbericht

Viele Höhepunkte bot diese Partie nicht - ein verdientes Unentschieden zwischen Werder und Chemnitz (Foto: hansepixx).
U23
Samstag, 08.04.2017 // 16:05 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Zweites Remis in Folge: Nach dem Punktgewinn in Erfurt holt Werders U 23 auch im Heimspiel gegen den Chemnitzer FC beim torlosen Unentschieden einen Zähler im Abstiegskampf. Rund 1.000 Zuschauer im Stadion „Platz 11“ sahen ein über weite Strecken höhepunktarmes Spiel, das wohl unterm Strich auch keinen Sieger verdient gehabt hätte. Beide Teams hatten Mühe, sich wirklich gute Torchancen herauszuspielen. Auch die Überzahl der Chemnitzer, die aus dem Platzverweis an Yatabaré (62.) resultierte, wussten die Himmelblauen nicht für klare Möglichkeiten auszunutzen, denn Werders Abwehr präsentierte sich weiterhin stabil und kämpferisch. Der eingewechselte Enis Bytyqi hatte unmittelbar vor Schluss die vielleicht beste Gelegenheit aus Sicht der Grün-Weißen, als er aus 25 Metern nur vorbeischoss. WERDER.DE hat alle Highlights und Informationen für Sie zusammengetragen.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

11. Minute: Die Gäste aus Chemnitz begannen die Partie aktiver als die Grün-Weißen, störten Werders Abwehr früh mit einem hohen Pressing. Torchancen sind dabei aber nicht herausgekommen. Die erste kann Werder verzeichnen: Manneh setzt sich mit einem guten Dribbling durch, doch Kunz kann den anschließenden Schuss aus spitzem Winkel parieren.

13. Minute: Das sah einstudiert aus! Jensen schießt eine Ecke flach in den Strafraum, wo Schmidt zum Schuss kommt. Sein Abschluss fliegt aber übers Tor.

24. Minute: Der erste Abschluss der Gäste stellt keine Gefahr dar. Cincotta zieht aus der zweiten Reihe ab, doch sein Schuss geht weit am Tor vorbei.

45. Minute: Eine ruhige erste Halbzeit ohne großartige Torraumszenen ist beendet, Schiedsrichter Bastian Börner pfeift zur Halbzeit. Folgerichtig steht es hier weiterhin 0:0.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Zetterer hatte einen ruhigen Arbeitstag und war in seiner wichtigsten Szene rechtzeitig zur Stelle (Foto: hansepixx).

53. Minute: Werder kommt etwas besser aus der Kabine. Nachdem Manneh zuvor in vielversprechender Position vom Schiedsrichter zurückgepfiffen wurde (Abseits), ist nun Rehfeldt nach einem guten Freistoß von Schmidt einschussbereit. Grote klärt jedoch in letzter Sekunde.

62. Minute: Platzverweis gegen Werder Bremen. Nach einem Zweikampf geraten Sambou Yatabaré und Stefano Cincotta aneinander. Yatabaré schubst dabei seinen Gegenspieler weg. Schiedsrichter Börner wertet die Aktion als Tätlichkeit, Werder nun in Unterzahl.

71. Minute: Gut, dass Zetterer in dieser Situation aufgepasst hat. Werders Schlussmann stürmt aus seinem Kasten und ist vor Hansch am Ball, der ansonsten freie Schussbahn gehabt hätte.

80. Minute: Zehn Minuten bleiben noch. Chemnitz – der Überzahl bewusst – erhöht den Druck und sucht die entscheidende Chance, um die Partie noch zu gewinnen. Es fehlt den Himmelblauen aber an der Genauigkeit, um in der Hälfte der Grün-Weißen für Gefahr zu sorgen.

84. Minute: Kaum auf dem Platz, packt Enis Bytyqi einen Wahnsinnsschuss aus. Aus 25 Metern hält er einfach mal drauf, sein Versuch geht um ein Haar am Tor vorbei.

90. Minute: Abpfiff auf „Platz 11“. Werder und Chemnitz trennen sich leistungsgerecht 0:0. 

Stimmen zum Spiel

Florian Kohfeldt: "Ich glaube, dass wir ohne Platzverweis dieses Spiel gewonnen hätten. Wir hatten mehr Chancen waren zwingender und haben ordentlich gestanden. Nach der roten Karte haben wir Willen und Moral gezeigt."

Torben Rehfeldt: "Der Punkt war wichtig für uns. Wir haben gezeigt, dass wir eine gute Moral in der Truppe haben, wir halten alle zusammen. Wir haben den Punkt verdient mitgenommen."

Die Statistik

Werder U 23: Zetterer - Rehfeldt, Rother, Zander (68. Eggersglüß), Pfitzner, Kazior (65. Käuper), Jensen, Yatabare, Jacobsen, Schmidt, Manneh (83. Bytyqi)

Chemnitzer FC: Kunz - Bittroff, Dabanli, Conrad, Cincotta - Danneberg, Jopek - Grote (73. Türpitz), Fink, Mast - Frahn

Gelbe Karten: Jensen (33.)

Rote Karten: Yatabaré (62.)

Schiedsrichter: Bastian Börner

Stadion "Platz 11": 938 Zuschauer