Werders U 23 mit 1:1 bei Nouri-Debüt

Leon Guwara brachte Werder in Flensburg in Führung (Foto: nordphoto).
U23
Sonntag, 26.10.2014 // 18:06 Uhr

Aufstellung und Formation:
Wie Viktor Skripnik setzt auch der neue Coach Alexander Nouri auf das bewährte 4:4:2-Systen. Im Vergleich zur Vorwoche gab es nur zwei Veränderungen. Im Mittelfeld begann der wieder genesene Florian Bruns für Levent Aycicek, der sich mit den Profis auf das Pokalspiel gegen Chemnitz vorbereitet, und im Angriff lief Florian Grillitsch für den verletzten Max Wegner (Oberschenkelprobleme) auf.

Mit einem Unentschieden endete die Premiere von Neu-U 23-Coach Alexander Nouri. Die Grün-Weißen kamen in einem intensiven und kampfbetonten Regionalliga-Spiel nicht über ein 1:1 beim ETSV Weiche Flensburg hinaus. In der ersten Halbzeit, in der Werder weite Strecken der Partie dominierte, brachte Leon Guwara die Bremer verdient in Führung. In der zweiten Halbzeit waren die Werderaner zwar auch spielerisch bessere Mannschaft, doch der ETSV hielt mit einer sehr kampfbetonten Spielweise dagegen und kam nicht unverdient durch Florian Meyer (65.) zum Ausgleich.



Höhepunkte 1. Halbzeit:

7. Minute: Werder gehört hier klar die Anfangsphase und die erste Aufregung ließ nicht lange auf sich warten: Lukas Fröde bediente Florian Grillitsch im 16er, der beim Abschluss gehindert wird und zu Fall kommt. Der Elfmeterpfiff blieb aber aus.

25. Minute: Toooooor für Werder! Und was für eins! Oliver Hüsing bringt einen langen Ball vor das Tor, der noch zu Leon Guwara verlängert wird. Aus spitzem linken Winkel zögert Werders Nummer 6 nicht lange, zieht ab und hämmert den Ball an die Unterkante der Latte und von da ins Tor. Was für ein Hammer!

45. Minute: Lange ist nichts mehr passiert. Werder nun nicht mehr so druckvoll und die Hausherren besser im Spiel. Dazu mit der Riesenmöglichkeit zum Ausgleich. Nach einer Flanke von der rechten Seite köpfte Tim Wulff knapp über das Bremer Tor.

Höhepunkte 2. Halbzeit:

48. Minute: Werder mit der ersten Möglichkeit im zweiten Durchgang: Maximilian Eggestein zieht von rechts in die Mitte und zieht aus 17m ab, sein Schuss geht aber über das Tor.

51. Minute: Die große Chance um Ausgleich für die Hausherren: Aus 7m setzt Florian Meyer den Ball neben das Tor. Durchatmen!

65. Minute: Ausgleich für Flensburg. Das hat sich leider abgezeichnet. Flensburg hat sich in die Partie gekämpft und macht durch Florian Meyer nicht unverdient das 1:1. Ein trockener 16m-Schuss schlägt unten links ein.

73. Minute: Über Sternberg und Guwara kommt der Ball zu Fröde, der ihn von rechts vor das Tor flankt. Aus spitzem Winkel köpft Maik Lukowicz Richtung langer Pfosten, der Ball geht aber knapp vorbei.

78. Minute: Das war knapp. Ein Freistoß von Janek Sternberg wird gefährlich abgefälscht und geht knapp am rechten Pfosten vorbei.

85. Minute: Fast der Führungstreffer für den ETSV. Jannick Ostermann schießt den Ball aus linker Position jedoch am langen Pfosten vorbei.

87. Minute: Das hätte das Tor für Werder sein können! Nach einem Freistoß bekommt Flensburg den Ball nicht weg. Das Leder fällt Oliver Hüsing vor die Füße, der aus 8m aber an Torwart Florian Kirschke scheitert.


Szene des Spiels: Die 63. Minute. Denn erst dann zeigte Schiedsrichter Jan Clemens Neitzel die erste von insgesamt zwei gelben Karten des Spiels. Leider an Werder (Bruns). Aber Kompliment an den Schiedsrichter, der die Partie sehr gut im Griff hatte, viel kommunizierte, immer die Ruhe bewahrte und somit mit wenigen Karten auskam. Muss man auch mal erwähnen. Eine gute Leistung!


Werder-Spieler des Spiels: Leon Guwara. Sein Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0 gehört sicherlich in die Kategorie Traumtor. Aber auch ansonsten lieferte Werders Nummer 6 eine gute Leistung ab, kurbelte das Werder Spiel immer wieder an ohne die Defensive zu vernachlässigen.


 

Stimmen zum Spiel:

Alexander Nouri: „Wir wussten was uns hier heute erwartet und dann wurde auch genau das Spiel. Flensburg wollte eine Reaktion nach der letzten Woche zeigen. Es war ein sehr intensives Spiel ohne aber unfair zu sein. Der ETSV hat eine gute, unangenehme Mannschaft. Aber wir haben die Zweikämpfe gut angenommen, haben viel investiert und dann muss man auch mal mit dem Ergebnis zufrieden sein."


Die Statistik:

ETSV Weiche Flensburg: Kirschke - Carstensen, Paetow, Thomsen, Jürgensen - Schulz, Böhnke, Hasanbegovic, Wulff (83. H. Ostermann) , J. Ostermann - Meyer (90. Pastor Santos)

Werder Bremen: Duffner - Rehfeldt, Hüsing, Mainka, Sternberg - Bruns, Guwara, Fröde, Eggestein (66. Schwede) - Lukowicz (89. Capin), Grillitsch (81. Bockhorn)

Tore: 0:1 Guwara (25.), 1:1 Meyer (65.)

Gelbe Karten: Wulff (Flensburg) - Bruns (Werder)

Schiedsrichter: Jan Clemens Neitzel

Manfred Werner Stadion: 576 Zuschauer

Norman Ibenthal