Werders U 23 kehrt mit 0:0 aus Rehden zurück

Alexander Nouri musste sich mit seinem Team mit einem Unentschieden zufrieden geben.
U23
Sonntag, 30.11.2014 // 18:39 Uhr

Das Team von Werder-Coach Alexander Nouri war auf dem tiefen und rutschigen Rasen im Stadion „Waldsportstätten" vor allem in der zweiten Halbzeit die dominierende und aktivere Mannschaft, tat sich aber über weite Strecken gegen die vielbeinige Abwehr des BSV schwer, so dass es letztendlich beim torlosen Unentschieden blieb.

Werders U 23 hat in der Regionalliga Nord den Abstand zu Tabellenführer Hamburger SV II weiter ein wenig verkürzt. Die Grün-Weißen kehrten mit einem 0:0-Unentschieden vom Auswärtsspiel beim BSV SW Rehden an die Weser zurück und belegen damit mit sechs Punkten Rückstand hinter dem HSV II den zweiten Platz.


Die Höhepunkte der 1. Halbzeit:

3. Minute: Nach einer Hereingabe von Tobias Schwede von der linken Seite nimmt Marcel Hilßner den Ball aus 17m direkt, der Ball geht aber rechts am Tor vorbei.

8. Minute: Auch der BSV Rehden kommt zu der ersten Aktion vor dem Werder-Tor. Der ehemalige Bremer Kevin Artmann verzieht aus 13m aber deutlich.

25. Minute: Riesenchance für Rehden. Nach einem Querpass steht Kifuta völlig frei vor dem Werder-Tor, doch Torben Rehfeldt rettet im letzten Moment.

26. Minute: Auf der Gegenseite versucht es Hilßner mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze. Torwart Mandic zeigt sich bei dem wuchtigen Flachschuss aber sicher.

30. Minute: Dickste Chance für Werder! Maik Lukowicz haut den Ball aus 11m aber deutlich über das Tor.

35. Minute: Kevin Artmann versucht es aus der zweiten Reihe, sein Schuss geht aber genau in die Arme vom sicheren Raif Husic im Werder-Tor.

Die Höhepunkte der 2. Halbzeit:

75. Minute: Es passiert in der zweiten Halbzeit trotz klarer Überlegenheit von den Grün-Weißen wirklich wenig. Dafür darf Werder ein langersehntes Comeback feiert. Melvyn Lorenzen kehrt nach langer Verletzungspause auf den grünen Rasen zurück. Marcel Hilßner verlässt für ihn den Platz.

85. Minute: Werder hat deutlich mehr Spielanteile, doch zu wenige Aktionen und fünf Minuten vor dem Ende mit der ersten nennenswerten Aktion. Nach einer Hereingabe von rechts köpft Maik Lukowicz den Ball knapp am Pfosten vorbei.


Der Werder-Spieler des Spiels: Der Kapitän. Florian Bruns war auf dem Platz präsent, scheute keinen Zweikampf und war überall auf dem Spielfeld zu finden, wo es nötig war. Eine gute Vorstellung des Routiniers.


Stimme zum Spiel:

Alexander Nouri: „Wir wussten, dass es heute kein leichtes Spiel wird. Rehden war hoch motiviert, hat tief gestanden und hat auf unsere Fehler gelauert. Dazu kam ihnen der seifige Boden entgegen. Trotzdem haben ir uns bemüht das Spiel zu machen und hatten auch deutlich mehr Ballbesitz. Im letzten Drittel vor dem Tor haben wir uns vielleicht nicht ganz optimal bewegt und haben uns zu wenige Situationen herausgespielt. Dennoch hat die Mannschaft alles versucht, um dieses Spiel zu gewinnen."


Die Statistik:

BSV SW Rehden: Mandic - Pekrul, Wessel, Tietz, Kifuta, Artmann (73. Trianni), Arend (89. Winkelmann), Obst, Gyasi, Stutter, Buduar

Werder Bremen: Husic - Zander, Rehfeldt, Dudda, Guwara - Bruns, Fröde, Grillitsch, Schwede (85. Capin) - Hilßner (75. Lorenzen), Lukowicz

Gelbe Karten: Artmann, Obst (beide Rehden) - Grillitsch, Hilßner (beide Werder)

Schiedsrichter: Fabian Porsch

Stadion Waldsportstätten: 320 Zuschauer

Norman Ibenthal