Werders U 23 gewinnt auch den letzten Test

Maik Lukowicz erzielte am Freitagabend einen lupenreinen Hattrick.
U23
Freitag, 25.07.2014 // 22:06 Uhr

In einer intensiven und temporeichen Begegnung, die immer wieder von Gewitterschauern durchzogen wurde, erwischten die Gastgeber im Stadion „Panzenberg" den besseren Start und gingen bereits nach zwei Minuten durch Iman Bi-Ra in Führung (2.). Werder stellte auf dem nassen Rasen jedoch über die gesamte Spielzeit die spielstärkere und dominierende Mannschaft und glich nach zwanzig Minuten durch einen abgefälschten Schuss von Maximilian Eggestein aus (20.). In der Folgezeit hatten Max Wegner (28.) und Florian Bruns (44.) weitere gute Möglichkeiten, Werder in Führung zu bringen, doch zur Pause blieb es beim 1:1. Erst nach rund einer Stunde stellte Werders U 23 vor den Augen von Frank Baumann, Werders Direktor Profifußball und Scouting, die Weichen auf Sieg. Zum Mann des zweiten Durchgangs avancierte dabei Maik Lukowicz, der mit einem lupenreinen Hattrick (57./76./79.) den 4:1-Erfolg heraus schoss.

Generalrobe geglückt! Eine Woche vor dem Start in die neue Regionalliga-Saison haben Werders U 23-Talente auch das letzte Testspiel gewonnen. Beim Bremen-Ligisten und DFB-Pokal-Teilnehmer Bremer SV setzten sich die grün-Weißen mit 4:1 (1:1) durch.

„Wir haben bislang in allen Tests mindestens drei Tore erzielt. Man sieht, dass die Mannschaft nach vorne spielen will. Das macht Spaß zuzuschauen. Aber natürlich machen wir hier und da auch noch Fehler, das gehört dazu. Nächste Woche gehen nun die Pflichtspiele los. Auch da wollen wir diesen attraktiven Fußball zeigen, aber auch kratzen und beißen, wenn es sein muss", so Coach Viktor Skripnik nach dem Schlusspfiff.

Werders U 23 startet genau in einer Woche in die neue Saison. Zum Auftakt sind die Grün-Weißen am Freitag, 01.08.2014, um 18.30 Uhr bei der zweiten Mannschaft von Eintracht Braunschweig zu Gast.

Norman Ibenthal

Werder Bremen: Duffner (46. Oelschlägel) - Eggersglüß (46. Guwara), Rehfeldt, Mainka, Sternberg - Bruns (46. Fröde), Schwede, Hilßner, Eggestein - Lukowicz, Wegner

Tore: 1:0 Bi-Ra (2.), 1:1 Eggestein (20.), 1:2 Lukowicz (57.), 1:3 Lukowicz (76.), 1:4 Lukowicz (79.)