U 23 verliert Nordderby-Schlacht mit 0:1

Unglücksrabe Marcel Hilßner verschoss in der letzten Minute einen Elfmeter für die Grün-Weißen.
U23
Mittwoch, 06.05.2015 // 19:55 Uhr

Die Schlacht im Nordderby geht für Werder mit 0:1 (0:0) verloren! Dennoch bleiben die Grün-Weißen weiterhin Tabellenführer der Regionalliga-Nord. Das macht Mut für die nächste Aufgabe im Heimspiel gegen Lüneburg. Dabei fehlen werden, Marnon Busch und Florian Grillitsch, die im Spiel gegen den HSV gelb-rot bzw. mit glatt rot vom Platz mussten. Das Tor des Abends erzielte Hamburgs Ahmet Metin Arslan per Handelfmeter. WERDER.de liefert alle Infos rund um das Spiel:


Das Spiel:

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

8. Minute: Werder ist von Anfang an drin in der Partie. Dennoch haben die Hamburger die erste Gelegenheit. Der Schuss von Kwati wird aber sicher von Zetterer pariert.

12. Minute: Der Schuss war gefährlicher! Zetterer entschärft einen Aufsetzer von Arslan - der war nicht einfach zu parieren.

16. Minute: Wieder der HSV. Mende trifft aus 18 Metern jedoch nur das Außennetz.

27. Minute: Glück für Busch, dass der Ball nicht im Strafraum an seine Hand geht. Gelb gibt es für den Werderaner dennoch.

41. Minute: Sehenswerter Fallrückzieher von Charrier aus elf Metern. Doch dieser geht über den Kasten der Bremer.

44. Minute: Endlich mal ein guter Werder-Angriff! Über rechts findet das Zuspiel von Wegner jedoch keinen Abnehmer in der Mitte.

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

60. Minute: Hilßner wäre ganz alleine auf den HSV-Keeper zugelaufen. Doch das Schiedsrichtergespann entscheidet auf Abseits - dennoch Werder kommt gut aus der Kabine!

63. Minute: Wieder wird ein Handspiel gegen Busch gepfiffen. Die Konsequenz sind gelb-rot und Elfmeter für den HSV. Ganz bittere Entscheidung gegen Werder!

64. Minute: Diese Chance lässt sich Arslan nicht nehmen. Das 18. Saisontor des Hamburgers ist das 0:1 für den HSV.

67. Minute: Jetzt kommt es aber ganz dicke für die U 23! Grillitsch muss mit einer glatt roten Karte vom Feld. Werder nur noch zu neunt.

73. Minute: Der HSV jetzt mit zwei Spielern in Überzahl. Adomahs Treffer wird aber nicht gegeben - Abseits.

86. Minute: Wieder ein Strafstoß für den HSV! Die Werder-Spieler wundern sich über den Pfiff des Schiedsrichters. Zetterer bleibt aber ganz cool und hält den Elfer gegen Arslan.

90. Minute: Jetzt der Elferpfiff für Werder! Doch der „Big-Point" wird ausgelassen. Hilßner verschießt den Strafstoß und es bleibt beim 0:1 für den HSV.


Stimmen zum Spiel:

Alexander Nouri: „Wir sind sehr enttäuscht hier im Derby zu verlieren. Ein sehr emotionales Spiel in dem wir uns viel vorgenommen haben. Teilweise haben wir das sehr ordentlich gemacht aber leider sind wir nicht oft genug zum Abschluss gekommen. In Unterzahl dann noch das Ruder herumzureißen ist schwierig. Dennoch hat sich an der Gesamtsituation nichts verändert. Wir müssen uns deshalb auf die nächsten Spiele fokussieren und gegen Lüneburg unbedingt den Sieg einfahren".

Florian Bruns: „Ein sehr emotionales Spiel. Es war eine echte Schlacht heute hier im Nordderby. Leider haben wir insgesamt heute auch nicht gut gespielt. Dennoch sind wir weiter Erster und werden es weiter anpacken. Mit aller Macht wollen wir drei Punkte gegen Lüneburg holen".


Werder-Spieler des Spiels:

Michael Zetterer: Der Werder-Keeper mit einer ganz starken Vorstellung im Nordderby. Vereitelte zunächst gute Chancen auf sehr nassem und deshalb glitschigem Boden. Parierte außerdem einen der beiden Strafstöße gegen den Hamburger Arslan.


Die Statistik:

Hamburger SV: Otremba - Adomah, Kim, Götz, Arslan (90.+3 Carolus, Charrier, Mende, Jung, Derflinger (82. Masek), Kwatu (90. Jordan), Steinmann

Werder Bremen: Zetterer - Busch, Dudda, Bruns, Grillitsch, Lukowicz (56. Eggestein), Fröde, Mainka, Argyris, Wegner, Hilßner

Tore: 1:0 Arslan (64./HE)

Gelbe Karten:  Jung, Arslan, Charrier (alle Hamburg), Busch, Fröde, Dudda, Argyris (alle Werder)

Gelb-Rote Karte: Busch (63. Werder)

Rote Karte: Grillitsch (67. Werder)

Bes. Vorkommnisse: Zetterer hält Foulelfmeter von Arslan (86.), Hilßner verschießt Foulelfmeter (90.)

Schiedsrichter: Tim Skorczyk

Wolfgan-Meyer-Stadion: 750 Zuschauer


Colin Hüge