U 23 verabschiedet sich mit Remis in Winterpause

Florian Bruns erzielte den Ausgleich für Werder (nordphoto).
U23
Sonntag, 07.12.2014 // 17:34 Uhr

Im Stadion „Platz 11" hatte Werder zwar über weite Strecken der Partie etwas mehr Ballbesitz, zeigte sich in der Offensive jedoch nicht konsequent und zielstrebig genug. Zudem präsentierte sich St. Pauli an der Weser über die gesamte Spielzeit mutig, aggressiv in den Zweikämpfen und erspielte sich einige hochkarätige Torchancen. Unter dem Strich mussten sich beide Teams somit mit diesem einen Punkt verdientermaßen zufrieden geben.

Werders U 23 ist der Tabellenspitze wieder ein kleines Stück näher gekommen. Während Spitzenreiter HSV II mit 1:2 in Flensburg verloren hat, holte Bremen ein 1:1-Uentschieden gegen den FC St. Pauli II und verkürzte den Abstand auf fünf Punkte.


Aufstellung und Formation:
Im Vergleich zur Vorwoche veränderte U 23-Coach Alexander Nouri sein Team auf zwei Positionen. In der Abwehrkette nahm Oliver Hüsing seinen Platz in der Innenverteidigung wieder ein und Maximilian Eggestein kehrte in das Mittelfeld zurück. Dafür nahmen Julian Dudda und Tobias Schwede zunächst auf der Bank Platz.


Höhepunkte 1. Halbzeit:

8. Minute: Erste Chance für Werder. Eggestein wird steil geschickt. Aus rechter Position setzt er den Ball aber flach am langen Pfosten vorbei.

10. Minute: Wieder Werder. Marcel Hilßner versucht es flach von der anderen Seite, Torwart Heerwagen lenkt das Leder aber noch zur Ecke ab, die nichts einbringt.

25. Minute: Das Tor macht der FC St. Pauli. Langer bringt den Ball über links vor das Tor, Tiedemann kommt nur mit der Fußspitze dran aber am langen Pfosten steht Choi, der das Leder aus fünf Metern oben rechts in die Ecke haut.

37. Minute: Werder bemüht sich um den Ausgleich. Eggestein versucht es aus 16m, Torwart Heerwagen hat den Flachschuss aber.

40. Minute: Puh, durchatmen! Nach einem Freistoß köpft Kyoung-Rok Choi den Ball aus 9m an die Latte.

Höhepunkte 2. Halbzeit:

52. Minute: Werder erwischt einen guten Start in die 2. Halbzeit! Der eingewechselte Melvyn Lorenzen ist durch, legt den Ball am Torwart vorbei und wird vom Keeper zu Fall gebracht. Klare Sache, Elfmeter! Mit gelb ist Torwart Heerwagen gut bedient. Beim Elfer von Florian Bruns ahnt er die richtige Ecke, doch der Ball geht unten rechts in die Maschen.

84. Minute: Glück für Werder! Mustafa Zazai versucht es aus der zweiten Reihe, der Ball wird in hohem Bogen abgefälscht und klatscht gegen die Latte. Werder kann anschließend mit großer Mühe klären.

88. Minute: Die Szenen in der Schlussphase gehören den Gästen. Aus linker Position kann Raif Husic per Fußabwehr gerade noch so gegen Okyere Wriedt klären.

90. Minute: Und noch einmal Pauli. Angelo Langer setzt den Ball aus 16m aber links am Tor vorbei. Wenig später ist Schluss.


Szene des Spiel: Der Elfmeter zum Ausgleich. Werder wollte nach der Pause sofort Druck machen und tat dies durch den eingewechselten Melvyn Lorenzen. Florian Bruns spielte vom Punkt aus seine ganze Routine aus und traf gegen seinen Ex-Club.


Werder-Spieler des Spiels: Oliver Hüsing. Zwar erspielten sich die Hamburger die eine oder andere richtig gute Gelegenheit, doch Werders Nummer 25 spielte einmal mehr einen ganz starke Part in der Abwehrreihe.


Stimmen zum Spiel:

Alexander Nouri: „Man muss auch mal damit zufrieden sein, dass man nur einen Punkt mitnimmt. Pauli hat es uns heute nicht einfach gemacht, sie haben uns nicht richtig ins Spiel kommen lassen. Aber ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben versucht das Spiel zu machen, dadurch haben sich natürlich auch Räume für den Gegner eröffnet. Ab und an hatte ich das Gefühl, dass wir den Ball ins Tor tragen wollten, da hätten wir klarere Abschlüsse suchen müssen. Vor der Winterpause wollten wir noch einmal ein ordentliches Spiel machen. Das ist uns phasenweise gelungen."


Die Statistik:

Werder Bremen: Husic - Zander, Rehfeldt, Hüsing, Guwara - Bruns (81. Bockhorn), Fröde, Grillitsch, Eggestein (46. Lorenzen) - Hilßner (61. Schwede), Lukowicz

FC St. Pauli II: Heerwagen - Nadjem, Uphoff, Rogowski, Langer - Jakubiak, Deichmann (79. Rahn), Zazai, Choi (86. Stegmann) - Pini, Tiedemann (69. Wriedt)

Tore: 0:1 Choi (25.), 1:1 Bruns (52. FE)

Gelbe Karten: Eggestein, Bruns, Grillitsch (alle Werder) - Heerwagen, Zazai (beide Pauli)

Schiedsrichter: Lennart Dornieden

Stadion „Platz 11": 459 Zuschauer

Norman Ibenthal