U 23 feiert überzeugendes 4:0 gegen Oldenburg

Werders U 23 durfte sich über einen klaren Sieg gegen Oldenburg freuen (Fotos: nordphoto).
U23
Sonntag, 19.10.2014 // 16:53 Uhr

Aufstellung und Formation:
Werder-Coach Viktor Skripnik setzt exakt auf die Formation, die vor einer Woche mit 5:0 in Norderstedt gewonnen hat. Lediglich im Tor gab es eine Änderung. Für den rot gesperrten Richard Strebinger steht Tobias Duffner im Tor. Auch auf der Bank gibt es nur eine Änderung: Für Marcel Hilßner (Oberschenkelprobleme) kehrt Florian Grillitsch in den Kader zurück.

Werders U 23-Talente bleiben dem Spitzenreiter Hamburger SV II in der Regionalliga Nord weiter auf den Fersen. Die Grün-Weißen lieferten am Sonntagnachmittag im Heimspiel gegen den VfB Oldenburg eine überzeugende Vorstellung ab und schlugen den VfB auch in der Höhe verdient mit 4:0 (2:0). Durch den Erfolg belegen die Bremer weiterhin den zweiten Platz. Der Abstand zum HSV beträgt zehn Zähler.



Höhepunkte 1. Halbzeit:

20. Minute: Erste nennenswerte Aktion von Werders U 23-Talenten, die immer besser in die Partie finden. Auf der halblinken Seite setzt sich Aycicek stark durch und zieht aus 22m ab. Sein Schlenzer geht aber knapp am rechten Pfosten vorbei.

22. Minute: Toooor für Werder! Schöne Freistoßvariante. Anstatt aus 25m auf das Tor zu schießen, legt Sternberg den Ball rechts an der Mauer in den Lauf von Aycicek vorbei und Werders Nummer 21 schließt aus rechter Position zum 1:0 ab.

23. Minute: Wieder Werder. Max Wegner setzt sich stark auf der rechten Seite durch und zieht ab, sein wuchtiger Schuss geht aber knapp über das Tor.

34. Minute: Was für ein Hammer!!!!! Levent Aycicek zieht aus 35m einfach mal ab und der Ball schlägt über VfB-Torwart Jannik Zohrabian im Netz ein. Wow!

38. Minute: Die erste Chance für den VfB und gleich was für eine! Völlig frei steht Kevin Samide vor Torwart Tobias Duffner, doch „Duffi" pariert den Ball aus 8m glänzend!

Höhepunkte 2. Halbzeit:

48. Minute: Das ist ja mal ein guter Start in die zweite Halbzeit. Levent Aycicek mit dem Eckball, Oliver Hüsing steigt am höchsten und netzt zum 3:0 ein.

70. Minute: Nach einer längeren Auszeit, in der Werder jedoch nichts anbrennen ließ, melden sich die Grün-Weißen zurück. Von der Strafraumgrenze versucht es der eingewechselte Florian Grillitsch unter Bedrängnis, sein Schuss geht aber knapp links am Tor vorbei.

90.+2. Minute: Mit der letzten Aktion des Spiels erhöht Werder auf 4:0. Nachdem Onur Capin im 16er von VfB-Torwart Jannik Zohrabian gelegt wurde, verwandelt Janek Sternberg den fälligen Elfmeter sicher in die Maschen. Anschließend erfolgt der Schlusspfiff.


Szene des Spiels: Der Treffer zum 2:0. Denn der 35m-Hammer von Levent Aycicek spiegelt das derzeitige Selbstbewusstsein von Werders U 23 wieder. Voller Überzeugung zog der 20-Jährige mit einer Leichtigkeit ab. Wie schon zuletzt in Norderstedt ließen die Grün-Weißen auch heute von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer die drei Punkte mitnehmen möchte. So darf es gerne weitergehen.


Werder-Spieler des Spiels: Levent Aycicek. Werders Nummer 21 war einmal mehr der überragende Mann auf dem Platz. Über den 20-Jährigen lief das gesamte Werder-Spiel, er steuerte zwei Treffer zum Sieg selbst bei und bereitete das 3:0 vor.


Stimmen zum Spiel:

Viktor Skripnik: „Wenn die Mannschaft 4:0 gewinnt, kann ich wenig meckern. Aber auch hier und da müssen wir uns noch verbessern. Letztes Jahr haben wir in Oldenburg 0:3 verloren. Da war also noch eine Rechnung offen. Heute haben wir das Stadtderby gewonnen, da bin ich natürlich zufrieden."

Levent Aycicek: „Wir haben Oldenburg heute klar dominiert und mit 4:0 verdient gewonnen. Damit haben wir ein Ausrufezeichen gesetzt. Ich denke, wir dürfen mit dem Spiel und dem Ergebnis zufrieden sein."


Die Statistik:

Werder Bremen: Duffner - Rehfeldt, Hüsing, Mainka, Sternberg - Guwara, Fröde, Aycicek (74. Capin), Eggestein (82. Capin) - Lukowicz, Wegner (56. Grillitsch)

VfB Oldenburg: Zohrabian - Braun (67. Stütz), Uzelac, Plendiskis, Canizales - Grashoff (46. Zengin), Block, Ficara (76. Gottschling), Aidara, Samide - Merkel

Tore: 1:0 Aycicek (22.), 2:0 Aycicek (34.), 3:0 Hüsing (48.), 4:0 Sternberg (90.+2 FE)

Gelbe Karten: Rehfeldt, Fröde (beide Werder) - Stütz, Zohrabian (beide Oldenburg)

Schiedsrichter: Sönke Müller (Neustadt)

Stadion „Platz 11": 1.034 Zuschauer

Norman Ibenthal