Trainingsauftakt der U 23 - "Vorfreude ist riesengroß"

U23
Montag, 22.06.2015 // 13:17 Uhr

Die U23 des SV Werder ist nur drei Wochen nach dem Aufstieg in Liga drei in die neue Saison gestartet. Um 10 Uhr versammelte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Nouri, welcher durch seine beiden ...

Die U 23 des SV Werder ist nur drei Wochen nach dem Aufstieg in Liga drei in die neue Saison gestartet. Um 10 Uhr versammelte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Nouri, welcher durch seine beiden Co-Trainer Florian Bruns und Thorsten Bolder vertreten wurde, auf der Laufbahn des Stadion "Platz 11". Erster Programmpunkt war der obligatorische Laktattest.

Mit an Bord des 23-Mann starken Kaders war auch der vergangene Saison an Union Berlin ausgeliehene Stürmer Martin Kobylanski. Er wird vorerst mit der U 23 trainieren. Für Florian Bruns sind die Zeiten als aktiver Spieler allerdings vorbei. Der ehemalige U 23-Akteur komplettiert diese Saison das Trainerteam und wird den Fußball von nun an aus einer anderen Perspektive kennenlernen: "Die Vorfreude ist riesengroß! Ich kenne 90 Prozent der Spieler und freue mich an ihrer Entwicklung zu arbeiten."

Bruns: "Die Jungs sind heiß auf die Vorbereitung!"

Die Zeit zwischen Aufstieg und Trainingsauftakt war kurz. Bruns allerdings ist sich sicher: "Die Euphorie, die bei einem Aufstieg entsteht, führt häufig zu einer schnelleren Regeneration. Die Jungs sind heiß auf die Vorbereitung und die dritte Liga!" Ziele für die neue Saison wollte Bruns noch nicht verraten: "Wir werden uns die nächsten Tage und Wochen zusammensetzen um ein Ziel zu formulieren. Wichtig ist vor allem, dass wir den ein oder anderen jungen Spieler näher an die Profi-Mannschaft heranführen!"

Der Auftakt der Nachwuchsmannschaft lockte auch Teile der Geschäftsführung und des Profi-Trainerstabes auf "Platz 11". Thomas Eichin, Rouven Schröder, Christian Vander und Florian Kohfeldt tauschten sich mit den Verantwortlichen der U 23 aus und beobachteten das Geschehen.

Am Montagnachmittag wird das Team in das Trainingslager nach Dinklage aufbrechen. Bis Samstag messen sie sich dort bei einem Blitzturnier mit Mannschaften aus der Region. Aber auch die Integration der Neuzugänge steht im Fokus: "Die Mannschaft wird sich jetzt finden", so Co-Trainer Thorsten Bolder. 

Von Svend-Philipp Kallmayer