Werders U 23 trennt sich 2:2 von Rehden

U23
Sonntag, 10.08.2014 // 16:28 Uhr

Von Beginn an taten sich die jungen Bremer gegen die engagiert aufspielenden Gäste schwer. So gehörte dem BSV auch die erste nennenswerte Möglichkeit: Unter Bedrängnis setzte der Ex-Bremer Kevin Artmann den Ball rechts neben das Tor (9.). Wenige Minuten später lag der Ball dann aber doch im Bremer Netz. Omar El Zein sah, dass Werders Keeper Richard Strebinger zu weit vor dem Tor stand, zog ab und setzte den Ball über Bremens Schlussmann hinweg zur Führung in die Maschen (13.). Werder meldete sich jedoch Mitte des ersten Durchgangs zurück: Florian Grillitsch passte vor dem Tor auf Maik Lukowicz, der den Ball zum 1:1 einschob (27.). Lange hielt die Freude über den Ausgleich nicht an. Nach einer Flanke traf Alessandro Ficara per Seitfallzieher zur erneuten Führung (32.). Florian Grillitsch hatte kurz vor der Pause noch einmal den Ausgleich auf dem Fuß, war aber zu uneigennützig und versuchte auf den mitgelaufenen Maik Lukowicz zu spielen, der den Ball jedoch nicht mehr erreichte (40.).

Werders U 23-Talente müssen weiterhin auf den ersten Saisonsieg in der Regionalliga Nord warten. Die Grün-Weißen kamen am Sonntagnachmittag nicht über ein 2:2 (1:2) gegen den BSV SW Rehden hinaus.

In den zweiten Durchgang erwischten die Grün-Weißen dafür einen Traumstart. Wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff stieg Patrick Mainka am höchsten und köpfte zum 2:2 ein (49.). In der Folgezeit entwickelte sich vor den Augen der rund 850 Zuschauer im Stadion „Platz 11" ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. So scheiterte Almir Kasumovic an Werders Schlussmann Richard Strebinger (58.) und auf der Gegenseite wurde der Schuss von Maik Lukowicz aus 10 Metern noch abgeblockt (66.). Auch in der Schlussphase wurde es noch einmal spannend. Einen Freistoß von Marcel Hilßner (85.) parierte BSV-Torwart Milos Mandic ebenso wie den Schuss von Maik Lukowicz (92.). Und auch Werders Torwart Richard Strebinger war sich auf seinem Posten als er ganz stark gegen Alessandro Ficara parierte (94.).

Stimmen zum Spiel: 

Patrick Mainka: „Wir haben uns vor allem in der ersten Halbzeit das Leben selbst schwer gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir den Ball dann besser laufen lassen und kamen auch zu Chancen. Insgesamt war das 2:2 wie schon letzte Woche aber zu wenig."

Maik Lukowicz: „Für mich es natürlich ein Erfolgserlebnis aus der U 19 hochzukommen und in zwei Spielen gleich zwei Mal zu treffen. Aber ich hätte mich mehr gefreut, wenn wir die Spiele gewonnen hätten und wir uns hätten oben festsetzen können. Es spricht für die charakterliche Stärke Mannschaft, dass wir heute und auch letzte Woche schon nach den Rückständen zurück ins Spiel gekommen sind."

Viktor Skripnik: „Wir wussten, dass es heute ein schweres Spiel wird. Da muss man nur mal auf die Aufstellung schauen. Wir haben viele Jungs dabei, die kaum aus der A-Jugend raus sind und bei Rehden stehen erfahrene, ältere Spieler auf dem Platz. Daher bin ich mit den Jungs insgesamt auch zufrieden. Positiv ist, dass wir zweimal nicht verloren haben. Und heute sind wir zwei Mal nach einem Rückstand zurückgekommen. Auch damit bin ich zufrieden."

Norman Ibenthal

Werder Bremen: Strebinger - Rehfeldt, Guwara, Mainka, Sternberg (46. Eggersglüß) - Bruns (46. Eggestein), Fröde, Hilßner, Schwede (68. Güthermann) - Lukowicz, Grillitsch

BSV SW Rehden: Mandic - Pekrul, Wessel, Obst, Bolyki - Winkelmann, Artmann (28. Goldmann), El-Zein (46. Kasumovic), Ficara, Pauli (71. Trianni) - Hirooka

Tore: 0:1 El Zein (13.), 1:1 Lukowicz (27.), 1:2 Ficara (32.), 2:2 Mainka (49.)

Gelbe Karte: Winkelmann, Wessel, Pauli, Hirooka (alle Rehden)

Schiedsrichter: Christian Scheper (Emstek)

Stadion „Platz 11": 850 Zuschauer