Selke: "Portugal hat eine hohe Qualität!"

Davie Selke kämpft am Donnerstag mit Deutschlands U 19 um den Europameistertitel (Foto:getty).
U23
Dienstag, 29.07.2014 // 14:41 Uhr

Deutlicher machten es zuvor Deutschlands Youngster in ihrem Halbfinale gegen Österreich. Mit 4:0 (2:0) gewann das deutsche Team mit Werder-Talent Davie Selke gegen die ÖFB-Auswahl. Selke selbst brachte die U 19 des DFB mit seinem sechsten EM-Tor in Führung. „Wir haben konzentriert unser Spiel durchgezogen und aus einer kompakten Grundordnung schöne Tore herausgespielt", zeigte sich Selke nach dem Schlusspfiff glücklich.

Bis kurz vor Mitternacht musste Deutschlands U 19 warten, ehe feststand, auf wen das DFB-Team am Donnerstag im Finale der U 19-Europameisterschaft in Ungarn trifft. Erst in einem dramatischen Elfmeterschießen setzte sich Portugal mit 4:3 gegen den Titelverteidiger Serbien durch.

Der Einzug in das Finale des DFB-Teams bedeutete zugleich jedoch das Aus für einen anderen Bremer: Florian Grillitsch. Nachdem sich die erste Enttäuschung gelegt hat, blickt der 18-Jährige durchaus zufrieden auf die Europameisterschaft zurück: „Die EM war eine gute Erfahrung auf internationaler Ebene. Man hatte die Möglichkeit, sich mit den besten Spielern dieser Altersklasse zu messen. Wir haben es bis ins Halbfinale geschafft und mussten uns dort einer starken deutschen Mannschaft geschlagen geben", so der Offensivspieler, der sich durch die starke Leistung mit Österreich für die U 20-WM in Neuseeland 2015 qualifiziert hat.

Unterstützung von den Rängen

Für Davie Selke und die deutsche U 19 geht das Sommermärchen nun noch ein paar Tage weiter und gipfelt am Donnerstag im Finale in Budapest. „Portugal hat eine ganz starke Mannschaft mit hoher individueller Qualität. Das wird ein spannendes Spiel", blickt Selke dem Showdown im Ferenc-Szusza-Stadion entgegen.

Dann wird der 19-Jährige, der sich mit dem Portugiesen André Silva (fünf Tore) ein Rennen um die EM-Torjägerkrone liefert, auch wieder lautstark von der Tribüne aus angefeuert: „Meine ganze Familie ist hier. Mama, Freundin, Geschwister, Großeltern - alle sind vor Ort. Nur mein Vater muss leider arbeiten, der schaut das vor dem Fernseher", erklärt Selke, dessen Vater aus Äthiopien und Mutter aus Tschechien stammt. Auch Frank Baumann, Werders Direktor Profifußball und Scouting, wird die Partie live im Stadion verfolgen.

Mit soviel Unterstützung von den Rängen ist die Vorfreude von Davie Selke auf die Begegnung natürlich groß: „Wir freuen uns jetzt einfach auf das Finale. Wir werden alles geben, um den Pott nach Deutschland zu holen!"

von Norman Ibenthal