Positiv in den Endspurt

Florian Kohfeldts Besuch im "Sportblitz"

Florian Kohfeldt spricht gerade den jungen Spielern viel Mut im Abstiegskampf zu (Foto: hansepixx).
U23
Dienstag, 25.04.2017 // 19:10 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Werders U 23 steckt mitten im Abstiegskampf – das ist kein großes Geheimnis. Vier Spieltage vor Schluss trennt die Grün-Weißen gerade mal ein Zähler vom ersten Abstiegsplatz. Oben drauf ist das Team von Trainer Florian Kohfeldt seit mittlerweile acht Partien ohne Sieg. Trotzdem glaubt der Cheftrainer der U 23 an den Klassenerhalt, wie er bei seinem Auftritt im "Sportblitz" bei "Radio Bremen TV" betonte. 

„Wir müssen das Positive in den Vordergrund stellen. In den letzten acht Spielen – mit Ausnahme der Partie gegen Wehen Wiesbaden – fällt mir kein Spiel ein, bei dem wir chancenlos waren“, so Kohfeldt, für den ein Verbleib in Liga drei auch vor allem für die Perspektive der zahlreichen Talente eine wichtige Rolle spielt. „Wir wollen die Liga halten, um die Talente bestmöglich auszubilden. Wir glauben im Verein alle, dass das in der dritten Liga eher möglich ist, als in der Regionalliga.“

Damit das mit diesem so jungen Kader gelingt, setzt Kohfeldt eher auf Zuckerbrot statt Peitsche. Er versuche, jedem Spieler das Gefühl zu vermitteln, stark genug zu sein, um diese schwierige Aufgabe zu meistern. „Anlügen muss ich dabei aber niemanden, denn ich weiß, dass sie stark genug sind.“