U 23 verliert in Unterzahl mit 1:3

Keine Punkte im Münsterland. Werder verliert 1:3
U23
Samstag, 05.09.2015 // 16:41 Uhr

Werders U 23 steht nach einer engagierten Leistung in Münster ohne Punkte da. Im Preußenstadion gab es eine 1:3 (0:1) Niederlage. Dabei mussten die Grün-Weißen 45 Minuten lang in Unterzahl agieren, kurz vor Pausenpfiff sah Marcel Hilßner binnen 60 Sekunden Gelb-Rot. Positiv waren die zwei Debüts von Björn Rother und Thore Jacobsen, sowie das Comeback von Özkan Yildrim. Bereits nach zwei Minuten gab es die kalte Dusche für die Werderaner. Ex-Bremer Bischoff schlenzte einen Freistoß ins kurze Eck. Der nötige Weckruf blieb jedoch aus. Zwar war die U 23 danach aktiver, Torchancen gab es in den ersten 45 Minuten kaum. Stattdessen verlor Trainer Alexander Nouri zwei Spieler. Debütant Björn Rother musste nach einem Schlag an die Hüfte ausgewechselt werden. Für ihn kam ein weiterer Debütant: Thore Jacobsen. Kurz vor der Pause sah Marcel Hilßner binnen 60 Sekunden Gelb-Rot. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Werder in Unterzahl kampfstark und kam durch den Premierentreffer von Rafael Kazior wieder ins Spiel. Ein Doppelschlag von Kara und Wiebe machte dann aber den Münsteraner Sieg perfekt. WERDER.de liefert alle Infos rund um das Spiel:


Das Spiel:

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

2. Minute: Kaltstart der Grün-Weißen! Ex-Bremer Bischoff schlenzt einen Freistoß ins kurze Torwarteck. 0:1 für Preußen.

6. Minute: Das erste Mal die Bremer in der Offensive. Der Schuss von Yildrim, der sein Comeback feiert, geht aus 18 Metern über das Tor.

17. Minute: Ein langer Ball findet Kazior. Der stand jedoch im Abseits. Werder versucht viel. Es fehlt noch die nötige Durchschlagskraft.

24. Minute: Der erste Torabschluss auf den Kasten der Münsteraner. Sternberg probiert es mit einem Fernschuss. Kein Problem für Keeper Lomb.

34. Minute: Duffner muss mit der Faust nach einer gefährlichen Flanke von Hoffmann klären.

35. Minute: Der anschließende Nachschuss von Bischoff geht knapp daneben.

43. Minute: Debütant Rother muss nach einem Stoß an der Hüfte ausgewechselt werden. Für ihn kommt mit Thore Jacobsen der nächste Debütant.

44. Minute: Kazior war nach einem langen Ball vorne frei, doch zu überrascht. Der Schuss geht daneben.

45. Minute: Innerhalb von 60 Sekunden sieht Hilßner zwei Mal die gelbe Karte. Platzverweis für den Bremer. Die nächsten 45 Minuten spielt Werder in Unterzahl.

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

49. Minute: Eine Busch Flanke findet Manneh als Abnehmer. Der kann den Ball aber nicht richtig kontrollieren.

56. Minute: Das nächste Comeback eines Grün-Weißen. Für Manneh ist Bytyqi gekommen.

60. Minute: Da ist der verdient Ausgleich! In der besten Phase der Bremer in diesem Spiel steht Kazior frei vor Lomb, der den Keeper tunnelt. Zuvor konnte Münster eine Ecke nicht richtig klären.

66. Minute: Münster investiert wieder mehr für das Spiel. Kara kommt im Strafraum zum Schuss. Dieser Ball wird von Duffner geklärt.

69. Minute: Jetzt macht es Kara besser. Jagt eine kurz gespielte Ecke von der linken Strafraumkante in den rechten Torwinkel.

77. Minute: Münster will jetzt die Entscheidung. Duffner pariert ganz stark nachdem Schwarz aus kurzer Distanz zum Abschluss kam.

86. Minute: Bei Werder schwinden mehr und mehr die Kräfte in Unterzahl. Özkan scheitert freistehend vor Duffner.

87. Minute: Das war die Entscheidung. Wiebe mit einem sehenswerten Schlenzer aus 20 Metern in den rechten Torwinkel.


Stimmen zum Spiel:

Alexander Nouri: „Wir haben auch heute wieder den Gegner eingeladen die Tore zu schießen. Nach dem frühen Rückstand haben wir ein wenig gebraucht um ins Spiel zu kommen. Trotz Platzverweis haben wir dann in der zweiten Halbzeit das ganz ordentlich gemacht und eine gute Reaktion gezeigt. Durch zwei Winkeltreffer dann noch zu verlieren ist natürlich bitter. Aber wir nehmen auch genug positive Dinge mit. So haben heute zwei Spieler debütiert und diesen Werder-Weg werden wir weitergehen und wir müssen einfach auch heute wieder aus diesem Spiel lernen".

Özkan Yildrim: „Nach 16 Monaten wieder auf dem Platz zu stehen ist ein super Gefühl. Natürlich wäre da ein erfolgreicher Ausgang der Partie noch schöner gewesen. In der zweiten Halbzeit haben wir das trotz Unterzahl ganz gut gemacht und den Ausgleich erzielt. Nach den Gegentoren hat am Ende dann etwas die Kraft gefehlt, um das Spiel noch mal zu drehen. Jetzt müssen wir in den nächsten Spielen die nötigen Punkte holen".


Werder-Spieler des Spiels:

Lukas Fröde: Der Mittelfeldmann kämpfte und rackerte unermüdlich. Dazu großes Laufpensum auch in Unterzahl.

Tobias Duffner: Etwas unglücklich beim Freistoßtor von Bischoff, zeigte der Routinier aber in der zweiten Hälfte seine ganze Klasse und hielt Werder mit tollen Paraden noch lange im Spiel.


Die Statistik:

Preußen Münster: Lomb - Pischorn, Heitmeier, F. Müller, Laprevote, Schwarz (82. Wiebe), Kara, Bischoff, Hoffmann (71. Krohne), Reichwein (71. Özkara)

Werder Bremen: Duffner - Busch, Hüsing, Mainka (81. Capin), Sternberg - Fröde, Rother (43. Jacobsen), Yildrim, Hilßner - Manneh (56.  Bytyqi), Kazior

Tore: 1:0 Bischoff (2.), 1:1 Kazior (60.), 2:1 Kara (69.), 3:1 Wiebe (87.)

Gelbe Karten: Schwarz, Özkara (Münster), Hilßner (Werder)

Gelb-Rote Karte: Hilßner (Werder)

Schiedsrichter: Christof Günsch

„Preußenstadion": 6.179 Zuschauer


Colin Hüge

Weitere News

Alle zusammen

16.07.2018 // Frauen

Mit Sicherheit richtig gut

16.07.2018 // Profis

Ein Kompliment an die Jugend

16.07.2018 // Kurzpässe

Alles in Echtzeit

16.07.2018 // Trainingslager Zillertal