Punkt gerettet! U23 kämpft sich zum Unentschieden

Von Haacke trifft in der Nachspielzeit

Werders U23 konnte sich am Ende über ein knappes Unentschieden freuen.
U23
Samstag, 05.03.2016 // 14:58 Uhr

von Maximilian Prasuhn

Werders U23 sammelt einen wichtigen Zähler im Abstiegskampf. Die Partie bei den Würzburger Kickers war lange Zeit arm an Höhepunkten, ehe zwei Elfmeter die Partie belebten. Mit 33 Punkten wahrt Werder das kleine Polster zu den Abstiegsrängen. Werder.de liefert alle Infos zum Auswärtsspiel.


Das Spiel:

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

3. Minute: Erster Abschluss für Werder: Nach Zusammenspiel mit Guwara kommt Sternberg zum Schuss, doch die Würzburger Abwehr blockt diese zur Ecke.

11. Minute: Soriano in guter Schussposition, doch die Würzburger Nummer 33 trifft den Ball nicht richtig.

18. Minute: Aidara foult zwanzig Meter vor dem eigenen Tor. Den anschließenden Freistoß schießt Daghfous in die Mauer.

34. Minute: Manneh zieht aus 16 Metern ab. Sein Schuss ist allerdings zu zentral. Wulnikowski klärt mit den Fäusten.

37. Minute: Viel Platz bei einem Würzburger Konter. Shapourzadeh sucht mit einer flachen Flanke seinen Stürmer Soriano, doch die Werder-Abwehr kann klären.

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

46. Minute: Das war knapp! Soriano trifft den Ball nach einer Flanke nur leicht mit dem Kopf, der Ball fliegt weiter durch den Fünfmeterraum.

48. Minute: Würzburg nun deutlich aktiver als noch im ersten Durchgang. Benatelli flankt in den Strafraum, doch mehrere Würzburger rutschen ins Leere.

51. Minute: Nach einem Zuspiel ist Soriano plötzlich alleine vor Oelschlägel, doch der Linienrichter hebt die Fahne - Abseits.

57. Minute: Werder ist weiterhin offensiv so gut wie gar nicht präsent. Auf der anderen Seite probiert es Daghfous aus 30 Metern, Oelschlägl faustet den Ball aus dem Strafraum.

76. Minute: Die größte Möglichkeit des Spiels:Gleich drei Werderaner stürmen auf das gegnerische Tor zu, doch Guwaras Zuspiel landet im Rücken seiner Mitspieler.

78. Minute: Elfmeter für Würzburg! Verlaat geht ungeschickt gegen Soriano in den Zweikampf und bringt ihn zu Fall. Klare Entscheidung.

79. Minute: Tor für Würzburg. Den fälligen Strafstoß verwandelt Shapourzadeh in die rechte Ecke.

83. Minute: Durcheinander im Würzburger Strafraum. Bytyqi und Verlaat schießen Nacheinander aus kurzer Distanz, doch finden kein Loch in der vielbeinigen Kickers-Abwehr.

90+3. Minute: Elfmeter für Werder! Kazior dribbelt sich durch den Würzburger Strafraum und kann nur unfair gestoppt werden.

90+4. Minute: TOOOR für Werder! Julian von Haacke schießt den Elfmeter platziert ins rechte untere Eck. Direkt danach pfeift der Schiedsrichter die Partie ab. Werder rettet einen Punkt in Würzburg.


Stimme zum Spiel:

Alexander Nouri: "Wir haben den Fight angenommen. Das war ein Spiel,  wo Fehler das Spiel in die ein oder andere Richtung kippen lassen. So war es am Ende. Vor dem Elfmeter haben wir eine super Kontersituation. Wenn du die präzise ausspielst, führst du. Im Gegenzug kriegst du dann einen Elfmeter. Die Jungs haben gefightet, haben den Elfmeter auch erzwungen. Am Ende hatten wir auch nochmal gedrückt. Von daher glaube ich, dass das Ergebnis in Ordnung geht."


Die Statistik:

FC Würzburger Kickers: Wulnikowski, Nothnagel, Benatelli (52. Jabiri), Schoppenhauer, Shapourzadeh, Daghfous, Weil, Karsanidis (81. Herzig), Kurzweg, Taffertshofer, Soriano (89. Nagy)

Werder Bremen: Oelschlägel - Guwara, Fröde, Verlaat, Zander (46. Busch) - Aidara, von Haacke, Eggestein, Sternberg (79. Käuper) - Kazior, Manneh (60. Bytyqi)

Tore: 1:0 Shapourzadeh (FE, 79.), 1:1 von Haacke (FE, 90+4.)

Gelbe Karten: Weil (59.), Sternberg (65.), Aidara (71.)

Schiedsrichter: Matthias Jöllenbeck

Flyeralarm-Arena: 3721 Zuschauer