Mutiger Auftritt gegen Aalen endet 1:1

Wegbereiter des Ausgleichs - Giorgi Papunashvili (re.) Foto: nph
U23
Samstag, 05.12.2015 // 17:39 Uhr

Am Ende fehlten oft nur Zentimeter oder der letzte Pass in die Spitze. Dennoch trotzt Werders U 23 dem ehemaligen Zweitligisten aus Aalen ein 1:1 (0:1) ab. Sekunden vor der Pause gelang den Gästen aus vom VfR der 0:1 Treffer durch Neumann nach einem Eckball. Die Grün-Weißen kamen in der zweiten Hälfte zum verdienten Ausgleich dank eines Eigentores von Oliver Barth (69.). WERDER.de liefert alle Infos rund um das Spiel:


Das Spiel:

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

3. Minute: Aalen das erste Mal gefährlich. Ein Drehschuss von Morys köpft Hüsing zur Ecke. Diese bringt jedoch nichts ein. Aalen stört früh in der Bremer Hälfte.

6. Minute: Von Haacke probiert es aus der Distanz. Sein Schuss ist aber kein Problem für Keeper Bernhardt.

28. Minute: Von Haacke wieder in Aktion. Der Mittelfeldspieler wird im Strafraum zu Fall gebracht. Der Pfiff von Schiedsrichter Günsch bleibt jedoch aus.

38. Minute: Lorenzen versucht es aus halblinker Position. Aber der Flachschuss ist kein Problem für den Keeper der Aalener.

45. Minute: Ein Tor wie aus dem Nichts. Eine Ecke für Aalen wird von Aycicek auf der Linie gerettet. Dann ist Neumann aber zur Stelle und es steht zur Pause 0:1.

Höhepunkte 2. Halbzeit:

47. Minute: Ein Konter über Lorenzen landet schließlich bei Aycicek im Aalener Strafraum. Sein Abschluss wird aber abgeblockt.

49. Minute: Dieses Mal kontert Aalen. Die Direktabnahme von Ojala geht aber weit über den Werder-Kasten.

69. Minute: Und der Ball ist im Tor! Eine Hereingabe von Papunashvili auf der rechten Seite wird unhaltbar zum 1:1 Ausgleich abgefälscht.

72. Minute: Lorenzen mit der großen Möglichkeit! Doch der Stürmer stand zuvor im Abseits.

79. Minute: Ein Versuch von Hilßner aus halblinker Position geht knapp am kurzen Pfosten vorbei.

89. Minute: Werder mit Powerplay. Ein hoher Ball in den Strafraum findet Käuper. Dessen Schuss wird noch zur Ecke abgeblockt.


Stimme zum Spiel:

Alexander Nouri: „Wir sind heute sehr mutig aufgetreten. Leider hat heute der letzte Pass gefehlt. Das ist auch das Einzige, was wirklich zu kritisieren ist. Ansonsten hat mir die Aktivität der Jungs heute auch gegen den Ball zu arbeiten insgesamt sehr gut gefallen".

Julian von Haacke: „Wir haben vieles richtig gemacht heute und sind dann leider durch einen Standard in Rückstand gegangen. Wir sind in den letzten Spielen auch immer besser reingekommen in diese Liga und da wollen wir zum Rückrundenstart dran anknüpfen".

Werder-Spieler des Spiels:

Jesper Verlaat: Strahlte sehr viel Ruhe aus und bot ein routiniertes Spiel im Abwehrzentrum. Warf sich in fast jeden Schuss der Gäste.


Die Statistik:

Werder Bremen: Oelschlägel - Busch, Verlaat, Hüsing, Guwara - von Haacke, Fröde, Aycicek (59. Hilßner), Papunashvili (83. Rother)  - Kazior (68. Käuper), Lorenzen

VfR Aalen: Bernhardt - Barth, Menig (83. Hodja), Ojala (67. Weizmüller), Morys, Klauß, Müller, Schulz, Zahner (86. Wegkamp), Schwabl, Neumann

Tore: 0:1 Neumann (45.), 1:1 Barth/ET(69.)

Gelbe Karten: Hüsing, Fröde, Verlaat (alle Werder), Schulz, Morys (alle Aalen)

Schiedsrichter: Christof Günsch

Stadion „Platz 11": 568 Zuschauer


Colin Hüge