0:2 – U 23 unterliegt eiskalten Cottbusern

Marnon Busch und die U 23 verlieren ihr erstes Saisonheimspiel 0:2 (Foto: Nordphoto)
U23
Samstag, 01.08.2015 // 18:12 Uhr

Das erste Heimspiel der neuen Saison endet für Werders U 23 mit einer 0:2 (0:1) Niederlage gegen Energie Cottbus. Es ist zugleich die erste Niederlage in der noch jungen Saison. Trotz viel Ballbesitz und guter Ansätze im Spiel nach vorne sind die Gäste aus der Lausitz kaltschnäuziger im Abschluss und gingen durch Breitkreuz nach einer Viertelstunde in Führung. Das 0:2 erzielte Garbuschweski nach einem an ihm verursachten Foulelfmeter (51.). Nachdem die Grün-Weißen letzte Woche in Rostock einen Rückstand drehen konnten blieb die heutige Aufholjagd erfolglos. WERDER.de liefert alle Infos rund um das Spiel:


Das Spiel:

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

5. Minute: Werder mit viel Ballbesitz. Bisher fehlt noch der Zug zum Tor. Cottbus schaut sich das ganze an.

12. Minute: Erste Chance für die Grün-Weißen durch Rehfeldt. Für FCE-Keeper Lück ist dessen Kopfball aber keine Mühe.

13. Minute: Dieses Mal die Cottbuser. Kopfball von Mimbala der aber klar drüber geht.

15. Minute: Ohje! Auf der rechten Seite im Strafraum steht Breitkreuz frei, der aus kurzer Distanz Duffner keine Chance lässt und zum 0:1 trifft. Gibt es wieder die erneute Aufholjagd mit gutem Ende für Werder?

29. Minute: Erneut die Lausitzer. Djengoue versucht es aus der Distanz. Dieser Schuss geht jedoch deutlich über den Bremer Kasten. Werder spielt gut mit, was fehlt ist die klare Torchance.

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

49. Minute: Kalte Dusche für die Grün-Weißen! Busch bringt nach einer leichten Berührung Garbuschewski zu Fall. Der nimmt diesen Strafstoß dankend an. Dazu gibt es Gelb für Busch.

51. Minute: Der Gefoulte soll ja nicht... Ihr kennt das Sprichwort. Hier hilft es wenig. Garbuschewski trifft zum 0:2 für Energie.

62. Minute: Endlich mal eine gute Möglichkeit für Werder! Kobylanski kommt im Strafraum zum Abschluss doch verzieht total. Da war mehr drin!

66. Minute: Werder-Kapitän Kazior probiert es mal aus der Distanz. Dessen Versuch geht auch nicht auf den Kasten der Gäste.

67. Minute: Dafür fällt im Gegenzug fast das 0:3. Szarka schießt den Ball aus kurzer Distanz jedoch in den Zuschauerblock.

79. Minute: Endlich mal eine gefährliche Torchance für Werder! Neuzugang Papunashvili hält aus 23 Metern drauf und der Ball knallt an die Oberkannte der Latte.

81. Minute: Cottbus kontert und will den Sack zu machen. Michels Abschluss ist aber zu schwach. Der Ball geht knapp rechts vorbei.

84. Minute: Wieder kontert sich Energie vor Werders Tor. Dieses Mal steht der Pfosten aber nach Breitkreuz Versuch im Weg.


Stimmen zum Spiel:

Alexander Nouri: „Wir sind gut in die Partie reingekommen und mussten dann nach einer Viertelstunde den Rückstand hinnehmen, wo wir nicht gut organisiert waren. Und in der Liga wird eben jeder kleine Fehler hart bestraft. Cottbus hat da sehr clever gespielt. Diese Erfahrungen müssen wir aber mitnehmen und werden uns weiterbringen. Die Plattform 3. Liga ist eine tolle Möglichkeit für die jungen Spieler sich weiter zu entwickeln".

Levent Aycicek: „Cottbus ist körperlich echt stark gewesen. Da müssen wir mehr an uns arbeiten und vor heimischer Kulisse einfach frecher werden. Wir haben insgesamt ordentlich Fußball gespielt auch nach dem Gegentreffer. Cottbus stand hinten aber sehr stabil und gefestigt, sodass wir leider nicht den Abschluss finden konnten heute".

Rafael Kazior: „Es war heute ein typisches 3. Ligaspiel. Eine sehr abgezockte Cottbuser Truppe die eiskalt vor dem Tor war. Da müssen wir noch einiges dazulernen auch was die Effektivität angeht. Aber wir werden die Spielfreie Woche nutzen um weiter an uns zu arbeiten und diese Lehren von heute nehmen wir mit".


Werder-Spieler des Spiels:

Levent Aycicek: Forderte viele Bälle und war immer anspielbereit. Leider kam auch er an der dichtgestellten Cottbuser Defensive nur zu selten vorbei.


Die Statistik:

Werder Bremen: Duffner - Busch, Mainka, Rehfeldt, Guwara - Aidara (65. Lukowicz), von Haacke, Hilßner (72. Papunashvili), Aycicek - Kazior, Kobylanski (79. Capin)

Energie Cottbus: Lück - Mimbala, Möhrle, Kauko, Breitkreuz, Michel, Garbuschewski (87. Mattuschka), Kaufmann (75. Holz), Djengoue (54. Ledgerwood), Szarka, Hübener

Tore: 0:1 Breitkreuz (15.), 0:2 Garbuschewski (51./FE)

Gelbe Karten: Busch, Kazior, Capin (Werder), Michel, Kauko (Cottbus)

Schiedsrichter: Bastian Börner

Stadion „Platz 11":  2.500 Zuschauer


Colin Hüge