Werders U 23 muss bei Hannover 96 II ran

Onel Hernandez trifft am Samstag mit Werders U 23 auf Hannover 96 II.
U23
Donnerstag, 24.10.2013 // 15:59 Uhr

„Natürlich wollen wir es dieses Mal deutlich besser machen als zuletzt in Wolfsburg", erklärt Werders U 23-Coach Viktor Skripnik im Vorfeld der Partie. Der Bremer Trainer weiß aber auch, dass seiner Mannschaft keine leichte Aufgabe bevorsteht: „Wir wissen, wie schwer es ist in Hannover zu bestehen. Wir gehen mit großem Respekt vor 96 in die Partie."

An das letzte Duell mit einer zweiten Mannschaft eines Bundesligisten haben Werders U 23-Talente keine guten Erinnerungen. Gegen den VfL Wolfsburg II unterlagen die Grün-Weißen mit 1:6. Am Samstag, 26.10.2013, kommt es nun zu einem weiteren Duell mit einer „Zweiten". Um 15 Uhr sind die Bremer im Beekestadion bei Hannover 96 zu Gast.

Wie bei Werder fand auch bei Hannover 96 im Sommer ein großer personeller Umbruch statt. Den Trainer und Ex-Werderaner Valerien Ismael zog es zu der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg und nahm Talent Willi Evseev gleich mit. Neuer Mann auf der Trainerbank ist nun Sören Osterland, der die jungen Talente an das Bundesliga-Team heranführen soll. Im Kader der 96er, in dem im Sommer zwölf Neuzugänge integriert werden mussten (13 Spieler haben den Verein verlassen), finden sich auch drei ehemalige Werderaner wieder. Für Tom Schmidt, Kevin Behrens und Jonathan Schmude gibt es ein Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Verein.

Die Saison der Niedersachsen verläuft bislang durchwachsen. Nach zwölf Spieltagen stehen drei Siege, fünf Unentschieden und vier Niederlagen zu Buche, was aktuell den elften Tabellenplatz bedeutet. In der Regionalliga Nord standen sich Werder und Hannover übrigens erst zwei Mal gegenüber und zwar in der vergangenen Saison. In Hannover unterlag Werder in letzter Minute mit 2:3 und an der Weser trennte man sich mit einem 1:1-Unentschieden.

Mit welchem Kader Werders U 23-Coach Viktor Skripnik die Reise nach Hannover antreten wird, steht noch nicht fest. Ausfallen werden weiterhin die Langzeitverletzten Max Wegner, Lukas Fröde, Oliver Hüsing und Marnon Busch. Auch Jeffrey Obst wird weiter nicht dabei sein. „Ansonsten müssen wir abwarten, wer am Samstag die Bundesliga-Mannschaft mit nach Wolfsburg begleitet", so Viktor Skripnik.

Norman Ibenthal