Werders U 23 gewinnt 1:0 in Rehden

Alexander Stevanovic machte ein starke Spiel in Reden.
U23
Sonntag, 01.12.2013 // 19:26 Uhr

„Das war heute ein heißer Tanz. Beide Teams haben sehr gut gespielt. Daher freuen wir uns über die drei Punkte", so das positive Fazit von Werders Coach Viktor Skripnik nach der Begegnung.

Zufriedene grün-weiße Gesichter nach dem Schlusspfiff: Werders U 23-Talente haben im letzten Auswärtsspiel vor der Winterpause einen Erfolg eingefahren. Die Bremer gewannen am Sonntagnachmittag mit 1:0 (0:0) gegen den BSV SW Rehden.

Beide Teams boten den rund 700 Zuschauern in den Waldsportstätten ein rassiges Regionalliga-Spiel. Von Beginn an war die temporeiche Partie von vielen Strafraumszenen, guten Kombinationen und intensiven Zweikämpfen geprägt. Bereits wenige Minuten nach dem Anpfiff hatte Werder die Chance zur Führung. Martin Kobylanski tauchte völlig frei vor dem BSV-Tor auf, scheiterte aber am gut aufgelegten Torwart Milos Mandic (3.). Aber auch die Gastgeber ließen sich nicht lange bitten: Gleich zwei Mal rettete Luca Zander gegen den ehemaligen Werderaner Alexander Neumann auf der Linie (8.).

Werder mit den deutlicheren Chancen

Das Chancenplus verzeichneten aber die Bremer: Nach einem Lupfer-Zuspiel von Levent Aycicek war BSV-Keeper Mandic gegen Alexander Stevanovic zur Stelle (13.), ein Schuss aus halblinker Position von Aycicek ging knapp am langen Pfosten vorbei (24.), Julian von Haacke zielte zu genau auf den Schlussmann der Hausherren (27.), Davie Selke verpasste eine Hereingabe von Torben Rehfeldt denkbar knapp (35.), ein weiterer Schuss von Selke wurde noch pariert (42.) und den Schuss von Alexander Stevanovic hatte Torwart Milos Mandic im Nachfassen sicher (43.).

Aber auch Rehden tauchte immer wieder gefährlich vor dem Bremer Tor auf. So ging eine Direktabnahme von Taiki Hirooka knapp am Bremer Tor vorbei (41.). Einmal lag der Ball sogar im grün-weißen Tor, doch der Treffer von Danny Arend wurde aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannt (32.).

Im zweiten Spielabschnitt verlor die Partie keineswegs an Fahrt. Wieder waren es die Bremer, die für die ersten Akzente sorgten. Torben Rehfeldt brachte den Ball von links vor das Tor und fand in Martin Kobylanski einen dankbaren Abnehmer, doch Werders Nummer 9 setzte den Ball aus vier Metern an die Latte (47.). Es war eine der stärksten Werder-Phasen in dieser Partie, denn kurz darauf sorgte erneut das Team von Viktor Skripnik für Gefahr: Levent Aycicek zog aus 20 Metern ab, der Ball ging jedoch knapp über die Latte (50.). Wenige Zeigerumdrehungen später lag das Leder aber endlich im Tor der Gastgeber: Der starke Luca Zander brachte den Ball von rechts vor das Tor, wo Martin Kobylanski nur noch einschieben musste (53.). Und Bremen blieb weiter dran: Eine Direktabnahme von Martin Kobylanski ging knapp über das Tor (56.) und ein Freistoß von Levent Aycicek klatschte an das Lattenkreuz (58.).

Werder macht den Sack nicht zu

Da Werder die Vorentscheidung verpasste, witterten die Gastgeber weiterhin ihre Chance auf den Ausgleich und waren dem Treffer nahe. Ein strammer Fernschuss von Dominic Krogemann ging aber knapp über das Tor (63.), einen Schuss von Florian Stütz lenkte Werders Keeper Tobias Duffner noch um den Pfosten (84.) und ein Schuss von Bryan Jordan wurde noch abgeblockt (88.).

Aber auch in der Schlussphase hatte Werder ausreichend Gelegenheit, den K.O.-Treffer zu setzen: Ein Freistoß von Martin Kobylanski wurde noch an den Pfosten abgelenkt (81.), Melvyn Lorenzen scheiterte nach Kopfballvorlage von Tobias Schwede an Torwart Mandic (90.) und Alexander Stevanovic tanzte zwar sehenswert gleich zwei Gegenspieler aus, setzte das Leder aber an den Pfosten, so dass es bis zum Schluss beim knappen 1:0 für Werders U 23 blieb (90.+1).

Norman Ibenthal

BSV SW Rehden: Mandic - Pekrul (84. Tenti), Winkelmann (61. Koweschnikow), Wessel, Krogemann, Hirooka (61. Jordan), Artmann, Arend, Stütz, Neumann, Gunkel

Werder Bremen: Duffner - Zander, Schoppenhauer, Trybull, Rehfeldt - Bruns, von Haacke, A. Stevanovic, Aycicek (78. Schwede) - Kobylanski (87. Pavlovic), Selke (64. Lorenzen)

Tore: 0:1 Kobylanski (53.)

Gelbe Karten: Pekrul, Wessel, Krogemann, Artmann (alle Rehden) - von Haacke, Bruns (beide Werder)

Gelb-Rote Karte: Gunkel (70. Rehden)

Schiedsrichter: Fabian Porsch

Waldsportstätten: 663 Zuschauer