Tischtennisschläger statt Fußball

Ungleiches Duell an der Platte Tischtennis-Profi Constantin Cioti gegen U 23-Keeper Tobias Duffner.
U23
Mittwoch, 05.02.2014 // 17:13 Uhr

„Zum Fußball gehört auch immer mal wieder Abwechslung und vor allem Spaß. Und im Tischtennis erleben die Jungs mal ganz andere Übungen und Bewegungsabläufe. Ich freue mich, dass wir die Möglichkeit bekommen haben, mit unserem Bundesliga-Tischtennisteam zu trainieren", so U 23-Coach Viktor Skripnik.

Hallenboden statt Rasenplatz, kleiner statt großer Ball - Werders U 23-Talente durften sich über eine nicht alltägliche Abwechslung im Trainingsalltag freuen. Die Mannschaft von Coach Viktor Skripnik absolvierte am Mittwochvormittag eine intensive Übungseinheit mit der Tischtennis-Bundesliga-Mannschaft von Werder Bremen.

Seine Spieler hatten sichtlich Spaß und hämmerten die Bälle in unterschiedlichen Spielformen und Duellen untereinander über das Netz. Nur wenn es gegen die Tischtennis-Profis wie Constantin Cioti oder Paul Drinkhall ging, landete der Ball selten auf der Platte: „Wenn die Jungs wollen, bekommen wir keinen Ball rüber. Das ist schon Wahnsinn, wenn man die Tricks gezeigt bekommt, wie man welchen Ball anspielen muss, damit er über das Netz geht", so Keeper Tobias Duffner.

Das eine oder andere Talent an der Platte hat Tischtennis-Bundesliga-Trainer Cristian Tamas unter Werders U 23-Fußballern jedoch entdeckt: „Da sind ein paar Jungs bei, die vorher schon mal Tischtennis gespielt haben. Ohnehin hat die Einheit heute gezeigt, dass beide Sportarten trotz aller Unterschiede auch viele Gemeinsamkeiten haben. Gerade die koordinativen Fähigkeiten sind bei beiden Sportarten hoch ausgeprägt", so Tamas, der die Gäste gerne in der Spielstätte seines Teams begrüßt hat: „Jetzt warten wir aber auch mal auf die Gegeneinladung!" Eine Fortsetzung dürfte also folgen.

Norman Ibenthal