Werders U 23 unterliegt dem TSV Havelse

Auch Dennis Wegner konnte die Niederlage gegen Havelse nicht abwenden.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Es war eine über weite Strecken ausgeglichene Partie im Stadion "Platz 11". Beide Mannschaften spielten munter nach vorne, ohne dabei jedoch die nötige Konzentration in der Defensive vermissen zu lassen. Nach rund einer Viertelstunde nahm die Partie etwas mehr Fahrt auf und beide Seiten verzeichneten die ersten Möglichkeiten: So fälschte Oliver Hüsing eine Hereingabe von Dennis Wegner in die Arme von TSV-Keeper Straten-Wolf ab (13.) und auf der anderen Seite ging ein Kopfballaufsetzer von Daniel Hintzke über das Tor (16.). Dazu rettet Oliver Hüsing vor dem Einschussbereiten Christoph Beismann (17.) und den 28-Meter-Fernschuss von Felix Kroos lenkte Straten-Wolf noch gerade so zur Ecke (18.)

Werders U 23 findet in der Regionalliga Nord weiterhin nicht richtig in die Spur. Am Mittwochabend unterlagen die Grün-Weißen im heimischen Stadion "Platz 11" dem TSV Havelse mit 0:2 (0:1). „Es hat heute nicht daran gelegen, dass die Mannschaft nicht wollte. Aber uns ist es leider nicht gelungen, unsere Feldüberlegenheit in Tore umzumünzen. In der letzten Aktion waren wir einfach zu unkonzentriert. Für den Aufwand, den wir betrieben haben, war das zu wenig", so das Fazit von Werder-Coach Thomas Wolter nach dem Schlusspfiff.

Nach einer halben Stunde lag der Ball dann erstmals im Tor - leider in dem von Werder. Daniel Degner hatte den Ball von der Torauslinie zurückgespielt und vor dem Tor vollstreckte Christoph Beismann zum 1:0 für die Gäste (30.). Bis zur Pause drängte Bremen zwar auf den Ausgleich, doch mehr als ein Aufsetzer von Aleksandar Stevanovic aus 17 Metern, der knapp am rechten Pfosten vorbei ging (35.), sprang nicht mehr heraus.

Werder drängt - Havelse macht das Tor

In der Halbzeitpause schienen Thomas Wolter und Frank Bender die richtigen Worte an die Mannschaft gerichtet zu haben, denn die Grün-Weißen kamen mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine und setzten den TSV nach Wiederanpfiff mächtig unter Druck. So wurde ein 16-Meter-Schuss von Aleksandar Stevanovic noch zur Ecke abgeblockt (52.), ein weiterer Schussversuch von Malte Grashoff ging knapp vorbei (53.) und mit dem Fernschuss von Stevanovic hatte TSV-Keeper Straten-Wolf seine Mühen (56.). Die dickste Chance auf den Ausgleich hatte jedoch Onel Hernandez: Nach starkem Zuspiel von Martin Kobylanski in den Lauf von Werders Nummer 8 scheiterte der Deutsch-Kubaner aus acht Metern am TSV-Schlussmann (71.).

Die Gäste präsentierten sich dagegen deutlich effektiver und bauten mitten in der Bremer Drangphase die Führung aus: Tom Merkens spielte aus der eigenen Hälfte in den Lauf von Christoph Beismann, der sich auf und davon machte und zum 2:0 abschloss (79.). Und fast wäre dem TSV sogar der dritte Treffer gelungen, doch Beismann und der eingewechselte Maurice Maletzki vergaben die Doppelchance (82.).

Bis zum Schlusspfiff warf Werder zwar noch einmal alles nach vorne, doch der TSV spielte die Schlussphase abgeklärt zu Ende und ließ sich die Punkte nicht mehr nehmen. Bereits am kommenden Samstag, 13.04.2013, geht es für die Bremer Talente weiter. Um 14 Uhr empfängt das Team von Coach Thomas Wolter den VfR Neumünster im Stadion "Platz 11".

Norman Ibenthal

Werder Bremen: Strebinger - Obst, Hüsing, Kroos, Hartherz (75. Busch)- A. Stevanovic, Grashoff (66. M. Wegner), Hernandez, Ö. Yildirim, D. Wegner - Kobylanski

TSV Havelse: Straten-Wolf - Degner, Wendel, Tayar, Braczkowski - Merkens, Hintzke (76. Bertalan), Hansmann, Vucinovic - Sané (73. Maletzki), Beismann (85. Deppe)

Tore: 0:1 Beismann (30.), 0:2 Beismann (79.)

Gelbe Karten: Kroos (Werder) - Hansmann (Havelse)

Schiedsrichter: Murat Yilmaz (Hamburg)

Stadion "Platz 11": 208 Zuschauer