Werders U 23 tritt beim SV Wilhelmshaven an

Johannes Wurtz erzielte im Hinspiel den dritten Bremer Treffer. Am Freitag möchte er den Ball erneut im Tor unterbringen.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 23-Talente stehen in der Regionalliga Nord vor einer weiteren „Englischen Woche". In den kommenden sieben Tagen warten drei Partien auf das Team von Trainer Thomas Wolter. Los geht es am morgigen Freitagabend, 30.11.2012, um 19.30 Uhr mit dem Gastspiel beim SV Wilhelmshaven - zugleich dem ersten Spiel der Rückrunde...

Werders U 23-Talente stehen in der Regionalliga Nord vor einer weiteren „Englischen Woche". In den kommenden sieben Tagen warten drei Partien auf das Team von Trainer Thomas Wolter. Los geht es am morgigen Freitagabend, 30.11.2012, um 19.30 Uhr mit dem Gastspiel beim SV Wilhelmshaven - zugleich dem ersten Spiel der Rückrunde.

„Das wird eine interessante Aufgabe. Der SV Wilhelmshaven spielt eine gute Saison. Das haben sie in der Hinserie schon oft unter Beweis gestellt - auch im Hinspiel gegen uns. Das Team ist gut besetzt und kann sehr gefährlich werden", so die Einschätzung von Werder-Coach Thomas Wolter zum kommenden Gegner.

Wolter: "Unsere Arbeit erfolgreich erledigen!" 

Der SV Wilhelmshaven belegt mit 16 Punkten derzeit den 14. Platz in der Nordstaffel. Wären dem Team von Trainer Christian Neidhart von der FIFA nicht sechs Punkte im Zusammenhang mit den Wechsel-Irritationen des Spielers Sergio Sagarzazu (aus dem Jahr 2007) abgezogen worden, stünden die Jade-Städter sogar noch ein paar Plätze weiter vorne. Selbstvertrauen dürften vor allem die letzten Auftritte gegeben haben. Zuletzt siegte der SV, bei dem mit Hergen Gerdes, Mehmet Ari und Daniel Franziskus auch einige ehemalige Werderaner im Kader stehen, gegen die Zweite des HSV mit 2:1 und holte gegen den VfB Oldenburg ein 1:1-Unentschieden.

Werder möchte nach der Niederlage gegen Oldenburg (2:3) und dem bescheidenden Auftritt in Oberneuland (2:2) endlich wieder ein Erfolgserlebnis einfahren. „Wir haben die letzten Spiele in Ruhe analysiert und haben versucht, Erklärungen zu finden. Wir wollen unsere Arbeit erfolgreich erledigen, das haben wir in dieser Saison schon oft geschafft. Zuletzt haben wir aber zu viele Tore bekommen. Da müssen wir gegenwirken", erklärt Werders Coach Thomas Wolter.

Personell wird sich der Kader der Grün-Weißen im Vergleich zum Spiel in Oberneuland kaum verändern. Eine erfreuliche Nachricht gibt es dennoch: Özkan und Orhan Yildirim stehen beide wieder im Mannschaftstraining der U 23. Ob es für einen Einsatz am Freitagabend reicht, bleibt jedoch noch offen.

Live-Ticker auf Twitter 

Das Hinspiel in Bremen endete mit einem 3:1-Erfolg für die Grün-Weißen. Beim letzten Auftritt im Jadestadion durfte dagegen Wilhelmshaven jubeln. 2:1 siegte der SV im Februar 2007. Insgesamt trafen beide Teams bislang 17 Mal aufeinander. Sieben Mal siegte Wilhelmshaven, acht Mal Werder, zwei Mal gab es ein Unentschieden.

Alle Fans, die das Spiel am Freitagabend nicht live im Jadestadion in Wilhelmshaven verfolgen können, müssen dennoch nicht auf erstklassige Informationen rund um das Spielgeschehen verzichten. Der SV Werder Bremen wird wie gewohnt auf seinem offiziellen Twitter-Kanal von der Partie berichten.

Norman Ibenthal