Werders U 23 gewinnt 2:1 gegen Meppen

Der Grundstein zum Erfolg: Florian Trinks klatscht nach dem 1:0 mit Dennis Wegner ab.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Wie schon am Dienstagabend in Hamburg erwischte der grün-weiße Nachwuchs einen guten Start in die Partie. Zwar gehörte dem Meppener Hedon Selishta, dessen Schuss am langen Pfosten vorbei ging, die erste Möglichkeit (3.), doch wenige Minuten später ging die U 23 mit der eigenen ersten Chance in Führung: Auf der linken Seite spielte Cimo Röcker mit Florian Hartherz einen schnellen Doppelpass, Hartherz legte zurück auf Dennis Wegner, der aus drei Metern problemlos zum 1:0 einschob (7.).

Werders U 23 ist in der Regionalliga Nord weiterhin auf erfolgreicher Aufholjagd. Zum Auftakt des 15. Spieltages setzten sich die Grün-Weißen am Freitagabend mit 2:1 (1:0) gegen den SV Meppen durch.

Werder verpasst das zweite Tor

Der Führungstreffer gab Werders Spiel einen deutlichen Schub. Die Bremer bestimmten die Begegnung deutlich und drängten auf den zweiten Treffer: Ein Schuss von Florian Hartherz wurde aber noch abgeblockt (8.), Dennis Wegner scheiterte an SVM-Torwart Benjamin Gommert (15.) und auch den Schuss von Johannes Wurtz parierte der Schlussmann, wenn auch mit Mühe (23.). Vor allem die letzte Szene sorgte für Aufsehen, denn im Nachsetzen brachte Gommert Werders Florian Trinks im Meppener Strafraum zu Fall, doch der Pfiff von Schiedsrichter Dennis Krohn (Hamburg) blieb aus. Anschließend ergab sich auf beiden Seiten noch jeweils eine Möglichkeit. Johannes Wurtz blieb mit seinem Schuss in der Meppener Abwehr hängen (28.) und nach einer Flanke des SV rettete Cimo Röcker im letzten Moment vor dem Bremer Tor (34.). „In dieser Phase waren wir richtig gut, haben aber in den entscheidenden Momenten nicht richtig nachgesetzt", blickte Florian Trinks später zurück und sprach damit den versäumten zweiten Treffer an.

Im zweiten Durchgang merkte man Werders U 23 die Kräfte zehrenden letzten Wochen an. Bremen konnte nicht an die spielerisch starke erste Hälfte anknüpfen und ließ Meppen immer besser in das Spiel kommen. Nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff hatten die Hausherren daher auch großes Glück, als Hedon Selishta nach einem Querpass vor dem Bremer Tor den Ball am Pfosten vorbei schob (50.). Doch gerade in der Phase als sich das Blatt zu wenden schien, schlug Werder zu. Nach einer Ecke scheiterte Francois Affolter zunächst an Torwart Gommert, doch den Nachschuss setzte Clemens Schoppenhauer zum 2:0 in die Maschen (55.).

Elfmeter bringt Meppen zurück in das Spiel

Meppen wurde durch den zweiten Gegentreffer ein wenig der Wind aus den Segel genommen, so dass sich nun eine zerfahrene Partie vor den Augen der über 600 Zuschauer im Stadion „Platz 11" entwickelte. Rund eine Viertelstunde vor dem Ende schien die Partie endgültig entschieden: Florian Trinks legte quer auf Dennis Wegner, der zum vermeintlichen 3:0 einschob, doch Schiedsrichter Krohn entschied auf Abseits (73.). Dafür wurde es nur kurze Zeit später noch einmal richtig spannend. Per Elfmeter brachte SVM-Kapitän Michael Holt sein Team wieder heran (78.), das nun alles nach vorne warf. Andreas Gerdes-Wurpts scheiterte mit seinem Flachschuss aber an Werders Torwart Richard Strebinger (84.) und der Schuss von Sven Hartwig verfehlte knapp sein Ziel (90.), so dass es beim knappen Sieg für Werder blieb.

„Man hat heute deutlich gemerkt, dass uns die letzten Wochen viel Kraft gekostet haben. Wir haben gut angefangen. In der zweiten Halbzeit ist Meppen aber selbstbewusster geworden und wir haben nachgelassen. Daher kann man heute sagen, dass wir uns mit diesem Sieg durchgelogen haben", so das Fazit von Werder-Coach Thomas Wolter.

Norman Ibenthal

Werder Bremen: Strebinger - Busch, Schoppenhauer, Affolter, Röcker - Stallbaum (55. Grashoff), Wurtz, Trinks (78. Kobylanski), Hernandez, Hartherz (85. Jaeschke) - D. Wegner

SV Meppen: Gommert - Wigger, Schnettberg, Jan-Christian Meier, Schepers - Robben, Hartwig, Selishta (68. Scherping), Wessels (85. Raming-Freesen) - Holt, Gerdes-Wurpts

Tore: 1:0 D. Wegner (7.), 2:0 Schoppenhauer (55.), 2:1 Holt (78.)

Gelbe Karten: Affolter, Hartherz, Röcker (alle Werder) - Wessels, Robben, Raming-Freesen (alle Meppen)

Schiedsrichter: Dennis Krohn (Hamburg)

Stadion „Platz 11": 642 Zuschauer