Werders U 23 empfängt bärenstarken TSV Havelse

Stehen mit ihrem Team vor einer schweren Aufgabe: Thomas Wolter (re.) und Frank Bender (li.).
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 23 geht in eine weitere englische Woche. Am Mittwoch, 10.04.2013, empfangen die Grün-Weißen um 19.30 Uhr den TSV Havelse im Stadion „Platz 11".

„Das ist ein echtes Spitzenspiel gegen das Überraschungsteam der Saison. Mit wenigen Mitteln haben sie ganz viel erreicht. Das spricht für die gute Arbeit im Verein", zollt Werder-Coach Thomas Wolter dem TSV Havelse großen Respekt.

„Wie geil ist das denn?" - dieser Spruch begrüßt derzeit die Besucher der Homepage des TSV Havelse und sagt alles über die aktuelle Saison der Niedersachen aus. Die Mannschaft von Coach André Breitenreiter legt bislang eine bärenstarke Spielzeit. Von Ende November bis Ende März holte der TSV Havelse sieben Siege in Folge und spielte sich in die Spitzengruppe hinter Kiel und Hannover auf Platz 3. Die Erfolgsserie wurde erst am vergangenen Wochenende durch eine 1:2-Niederlage beim VfR Neumünster unterbrochen.

Individuelle Erfolgsgaranten gibt es in Havelse nicht. Das Kollektiv steht beim TSV im Vordergrund und agiert aus einer kompakten Defensive heraus, weswegen man auch bis dato die wenigstens Gegentore in der Liga hinnehmen musste. In der Offensive harmonieren Marc Vucinovic (12 Tore) und Christoph Beismann (8 Tore). Das hat auch schon Werder im Hinspiel zu spüren bekommen. Nach einer soliden ersten Halbzeit und einer 1:0-Pausenführung glitt den Bremern das Spiel aus den Händen. Zunächst besorgte Marc Vucinovic per Elfmeter den Ausgleich und später brachte Beismann Havelse in Front. Die Grün-Weißen schmissen zwar noch einmal alles noch vorne, doch am Ende blieb es beim nicht ganz unverdienten 2:1-Erfolg für den TSV. „Im Hinspiel haben wir es zu spüren bekommen, wie stark Havelse ist. Ich hoffe, wir können uns für die Niederlage nun revanchieren. Wir wollen jetzt endlich wieder in die Saison reinkommen und an die Spiele anknüpfen, die wir teilweise in der Hinrunde gezeigt haben", so Thomas Wolter vor der Partie.

Personell hat der Bremer Coach am Mittwochabend zwei Ausfälle zu beklagen. Johannes Wurtz kann aufgrund einer Verletzung am Knie nicht mitmischen und Clemens Schoppenhauer kuriert eine Innenbanddehnung aus. Dafür kehrt Keeper Richard Strebinger in den Kader zurück.

Eine gute Nachricht hat Werder noch für alle Mitglieder der Grün-Weißen. Für die Partie am Mittwoch sind am Abend an der Mitgliederkasse noch rund 280 Freikarten erhältlich. 

Wer die Partie am Mittwochabend nicht live im Stadion „Platz 11" verfolgen kann, muss dennoch nicht auf Informationen rund um das Spielgeschehen verzichten. Werder wird auf dem offiziellen Twitter-Kanal live von der Begegnung berichten.

Norman Ibenthal