3:1-Derbysieg in Oldenburg

Sandro Stallbaum machte sich wenige Spieltage vor seinem Karriereende selbst ein Geschenk und traf im Derby zur 1:0-Führung.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Wenige Spieltage vor Saisonende hat Werder Bremens U23 noch einmal einen Mini-Lauf gestartet und nach zuletzt einem Sieg (3:1 in Meppen) und einem Remis (1:1 gegen Flensburg) ein weiteres Mal gewonnen. Das Nachbarschaftsduell beim VfB Oldenburg entschieden die Grün-Weißen am 33. Spieltag mit 3:1 (2:1) für sich und kehren als Derbysieger zurück an die Weser. Zwei mehr oder weniger „besondere Vorkommnisse" prägten die Partie.

Für die erste Besonderheit sorgte schon in der Anfangsphase Sandro Stallbaum. Nach einer Freistoßhereingabe von Orhan Yildirim köpfte der Bremer Defensivallrounder das Leder in die Maschen (11.) und durfte sich von seinen Teamkollegen feiern lassen. Für den U23-Kapitän, dessen aktive Karriere nach der Saison endet, war es sein fünftes Tor im 294. Spiel für die Grün-Weißen. „Das freut mich für ihn. Vor allem, weil es eines seiner letzten Spiele war, bevor er aufhört", erklärte Coach Thomas Wolter später.

Nach der frühen Führung entwickelte sich eine unruhige Partie, in der beide Mannschaften viele Chancen zu verbuchen hatten. In der 30. Minute traf Peer Wegener dann zum Ausgleich, doch die Bremer ließen sich davon nicht aus der Bahn werfen. Marnon Busch erzielte schon wenige Minuten später die erneute Führung für das Wolter-Team (37.), mit der es letztendlich auch in die Pause ging.

Ein Spiel auf Messers Schneide
Nach dem Wiederanpfiff ging es ebenso munter weiter, wie Halbzeit Eins aufgehört hatte. „Wir haben dann lange geführt, aber insgesamt zu viele gute Konterchancen liegen gelassen", resümierte Wolter die zweite Halbzeit. In der 81. Minute dann hätte der VfB fast das 2:2 erzielt, doch Julian Lüttmann scheiterte mit einem Foulelfmeter an der Latte. Nach diesem besonderen Vorkommnis, wie es oftmals so schön im Spielberichtsbogen heißt, wollte sich Werders U23 den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Dennis Wegner sorgte in der ersten Minute der Nachspielzeit endgültig für die Entscheidung - 3:1 Werder!

Derbysieg! Von einem besonderen Stellenwert dieses Spiels wollte Bremens Cheftrainer allerdings nichts wissen: „Ich habe immer wieder betont: für uns ist jedes Spiel wichtig." Am kommenden Mittwoch, 15.5. 2013 reist die U23 somit zu ihrem nächsten wichtigen Spiel - der ETSV Weiche Flensburg erwartet die Bremer zur Nachholpartie, ehe der 34. Spieltag die Saison abschließt. Dann, am 25.5.2013, empfangen die Grün-Weißen den FC Oberneuland. Thomas Wolter hat seinem Team für diese zwei Partien eine klare Zielvorgabe gesteckt: „Wir wollen jetzt alles dafür tun, um noch die 50-Punkte-Marke zu knacken." Aktuell befinden sich noch 46 Zähler auf dem Konto, doch wenn die Mannschaft ihre Mini-Serie fortsetzen kann, dürfte sich dieses Ziel von ganz allein realisieren.

Von Cord Sauer

VfB Oldenburg: Faqiryar - Alexander Baal, Wegener, Petersen (81. Ferrulli), Tönnies - Köster (60. Thölking), Pröger, Aidara, Leo Baal (60. Bennert)-Lüttmann, van Humbeeck

Werder Bremen: Duffner - Busch, Hahn (62. Grashoff), Schoppenhauer, Obst -
A. Stevanovic, Stallbaum (56. Hüsing), Henze, Orhan Yildirim (72. M. Wegner), Hernandez - Dennis Wegner

Tore: 0:1 Stallbaum (11.), 1:1 Wegener (30.), 1:2 Busch (37.), 1:3 D. Wegner (90.+1)

Gelb: Hernandez (Werder)
Schiedsrichter: Sönke Müller (Neustadt)
Zuschauer: 1326