U 23-Spiel gegen Victoria Hamburg findet statt

Werders U 23 empfängt am Sonntag den SC Victoria Hamburg zum Auftakt in die zweite Saisonhälfte.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

U 23-Coach Thomas Wolter freut sich auf die Begegnung: „Wir alle sind froh, dass es nach der ungewollten Verzögerung am vergangenen Wochenende nun endlich wieder los geht. Ich hoffe, dass unsere Mannschaft dies auch zeigt und mit der Spielfreude, mit der sie sich im Training und teilweise auch in den Vorbereitungsspielen präsentiert hat, in die Partie geht."

Es wird gespielt! Eine Platzkommission entschied am Freitagvormittag, dass die Regionalliga-Partie zwischen Werders U 23 und dem SC Victoria Hamburg am Sonntag, 10.02.2013, um 14 Uhr im Stadion „Platz 11" angepfiffen werden kann. „Nachdem es in den letzten Tagen nicht ganz so gut aussah, ist der Rasen derzeit in einem guten und bespielbaren Zustand. Sollte sich das Wetter bis Sonntag nicht dramatisch ändern, gehen wir auch davon aus, dass die Partie ausgetragen wird", erklärt Dr. Uwe Harttgen, Direktor des WERDER Leistungszentrums.

Grund, den Gegner zu unterschätzen, haben die Grün-Weißen nicht: „Das wird eine schwere Aufgabe. Das haben wir schon im Hinspiel zu spüren bekommen, als wir knapp mit 2:1 gewonnen haben. In der Winterpause hat der SC nun noch einmal den Kader verändert und sich was vorgenommen. Sie wollen schließlich die Klasse halten", erklärt Thomas Wolter.

Vor allem vor der Winterpause haben die Hamburger gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist und beschenkten sich selbst mit zwei Siegen unter dem Weihnachtsbaum. Die zwei weiteren Erfolge, die Victoria einheimsen konnte, stammen aus dem August und September. Größtes Manko ist die Auswärtsschwäche des Teams von Trainer Lutz Göttling. So konnte man in der Hinrunde von acht bestrittenen Auswärtsspielen lediglich zwei Punkte verbuchen.

Trotz des kleinsten Liga-Etats hat der Klub von der Alster noch einmal in der Transferperiode zugeschlagen. Und vor allem ein Transfer hat für Aufsehen gesorgt. Die Hamburger verpflichteten den Spanier Juan Angel Seguro Rodriguez, der bereits für CA Osasuna in der Primera Division aufgelaufen ist. Hinzu kamen noch fünf weitere Neuzugänge. Elhadji Ondo (Club Deportivo Cortes), Tobias Grubba (Pauli II), Yunis Abdalla (eig. Jugend), Conrad Azong (Hannover II) und Felix Sager (eig. U 23) stehen nun im Vicky-Kader, der in der zweiten Saisonhälfte den Klassenerhalt sichern soll.

Mit welchem Kader Thomas Wolter gegen „Vicky" antreten wird, steht noch nicht ganz fest. „Wir müssen abwarten, wie sich die Situation bei der Bundesliga entwickelt", erklärt Wolter, der definitiv auf Sandro Stallbaum (Fußverletzung), Max Wegner (Trainingsrückstand) und Lukas Reineke (Wadenprobleme) verzichten muss. Zudem steht ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Felix Kroos (Magen-Darm-Virus).

Für alle Mitglieder hat Werder noch eine gute Nachricht. Am Sonntag werden noch rund 270 Mitglieder-Freikarten für die Partie erhältlich sein. Alle Fans und Interessierte, die das Spiel nicht live im Stadion „Platz 11" verfolgen können, müssen dennoch nicht auf alle Informationen rund um das Spielgeschehen verzichten. Werder Bremen wird auf dem offiziellen Twitter-Kanal von der Begegnung berichten.

Norman Ibenthal