U 23 reist am Sonntag zum VfR Neumünster

Thomas Wolter und Frank Bender erwarten ein "unangenehmes Pflaster" in Neumünster.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Der Tabellennachbar aus Schleswig-Holstein (Platz 5, Werder Platz 6) spielt, laut Thomas Wolter, „eine sehr gute Saison. Die Rolle des Underdog haben sie gut angenommen. Neumünster ist ein unangenehmes Pflaster", so der Bremer Coach, der darauf hinweist, dass sich der VfR, der seit sechs Jahren von Ervin Lamce trainiert wird, in dieser Saison lediglich dem Topteam von Holstein Kiel im heimischen Grümmi-Stadion geschlagen geben musste. „Dazu haben sie die Zweite von Hannover geschlagen, das sollte uns Warnung genug sein", so Wolter.

Englische Wochen für Werders U 23. Nach der Partie gegen den Goslarer SC am Mittwochabend (4:2) wartet am kommenden Wochenende die nächste Herausforderung auf die Mannschaft von Trainer Thomas Wolter. Am Sonntag, 21.10.2012, müssen die Grün-Weißen um 15 Uhr beim VfR Neumünster antreten.

Von seinem eigenen Team erwartet der DFB-Fußball-Lehrer, dass es im Vergleich zur zweiten Halbzeit am Mittwoch „besser gegen den Ball arbeitet und abgeklärter auftritt." Personell wird sich am Kader der Bremer nicht viel ändern. Es bleibt lediglich abzuwarten, wie sich die Situation bei der Bundesliga-Mannschaft entwickelt.

In der Regionalliga Nord standen sich beide Teams bereits in der Saison 2003/2004 gegenüber. Damals gewann Werder mit 4:1 in Neumünster und auch die Partie an der Weser ging mit 2:1 an die Hanseaten.

Ein Bremer könnte übrigens am Sonntag an alte Wirkunsstätte zurückkehren. Werder-Keeper Tobias Duffner trug einst das Trikot des VfR. 

Wie bereits in den vergangenen Wochen wird Werder auch dieses Mal wieder alle Fans über das Spielgeschehen auf dem Laufenden halten. Auf dem offiziellen Twitter-Kanal der Grün-Weißen wird erneut ein Live-Ticker angeboten. 

Norman Ibenthal