U 23 holt Titel bei Elsdorfer Pokalwochen

Sieger der Elsdorfer Pokalwochen 2012: Werders U 23
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

So richtig freuen, mochte sich Werder-Coach Thomas Wolter über den Sieg jedoch nicht: „Natürlich ist es schön, dass wir hier endlich mal das Turnier gewonnen haben. Aber heute ärgere ich mich einfach nur. Für das gesamte Turnier war es nicht gut, dass Heeslingen mit der zweiten Mannschaft angetreten ist. Wir wollten heute noch mal unsere Form gegen eine Oberliga-Mannschaft testen, das sollte noch einmal ein Härtetest sein."

Werders U 23-Talente haben den Titel bei den Elsdorfer Pokalwochen gewonnen. Die Grün-Weißen setzten sich am Freitagabend im Endspiel mit 4:2 (2:1) gegen den TuS Heeslingen durch.

Der sportlichen Leistung der Zweitvertretung des TuS Heeslingen, die in der Bezirksliga antritt, zollte der Bremer Trainer jedoch Respekt: „Die haben das heute gut gemacht. Wären sie mit ihrer ersten Mannschaft angetreten, hätten sie uns vielleicht sogar geschlagen", so Wolter, der eine müde U 23 sah: „Natürlich hätte ich mir gewünscht, dass wir mehr Tore machen. Aber heute hat man auch die fünf Wochen Vorbereitung gesehen, die in uns stecken."

Etwas kritischer fiel das Fazit von Dr. Uwe Harttgen, Direktor des Leistungszentrums, aus, der die Partie - wie auch die Werder-Profis Sebastian Mielitz, Felix Kroos und Philipp Bargfrede - live vor Ort verfolgte: „Aus unserem deutlichen Übergewicht hätten einfach mehr Tore fallen müssen, wir hätten uns insgesamt mehr Torchancen erarbeiten müssen. So ist es uns erst kurz vor Schluss gelungen, das Spiel zu entscheiden. Das ist nicht ausreichend."

Die gesamten 90 Minuten haben die Grün-Weißen die Partie deutlich bestimmt und gingen auch früh in Führung: Bereits wenige Minuten nach dem Anpfiff setzte Florian Nagel nach einer Flanke von Yannik Jaeschke den Ball mit der Brust über die Linie (5.). Und auch in der Folgezeit rollte der Ball eigentlich nur auf das Tor des TuS Heeslingen zu. Umso überraschender fiel auch der Ausgleich: Einen scharf geschossenen Abwehrversuch von Sandro Stallbaum brachte Onel Hernandez nicht unter Kontrolle, so dass der Ball vor die Füße von Bent Bargfrede, dem Bruder von Werder-Profi Philipp Bargfrede, fiel und dieser zum 1:1 abschloss (16.).

Die weiteren Chancen verzeichnete zwar Werder, doch so richtig klappen, wollte es an diesem Abend nicht. Alexander Hahn traf den Ball aus kurzer Distanz nicht richtig und setzte ihn über das Tor (21.), ein Kopfball von Max Wegner ging knapp über die Latte (34.) und das Abstauber-Tor von Florian Nagel wurde aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannt (37.). Zuvor hatte Yannik Jaeschke aus 22 Metern nur den Pfosten getroffen. Mit dem Halbzeitpfiff gelang den Werderanern aber doch noch die erneute Führung. Florian Nagel brachte den Ball zu Yannik Jaeschke, der ihn direkt nahm und per Aufsetzer aus 12 Metern zum 2:1 in die Maschen setzte (45.+1).

Kurz nach dem Pausenpfiff bot sich dem TuS Heeslingen die große Möglichkeit zum erneuten Ausgleich: Jonathan Schmude hatte Bent Bargfrede im Strafraum zu Fall gebracht. Beim fälligen Strafstoß scheiterte Kevin Weigert aber an Werder-Keeper Tobias Duffner (47.). Es war der Beginn einer zerfahrenen zweiten Hälfte. Die Grün-Weißen, die zahlreiche Wechselt vornahmen, bestimmten zwar weiterhin deutlich das Geschehen, doch so richtig zwingend kamen sie nur vereinzelnd vor das TuS-Tor. Nach etwas mehr als einer Stunde folgte jedoch der dritte Treffer: Max Wegner scheiterte zwar zunächst am Heeslinger Keeper, doch Jeffrey Obst setzte nach und sorgte für das 3:1 (66.).

Heeslingen machte es aber noch einmal spannend, wenn auch mit tatkräftiger Bremer Hilfe: einen Freistoß verlängerte Oliver Hüsing zum 3:2 ins eigene Netz (73.). Gefährlich wurde Heeslingen in der Folgezeit zwar nicht mehr, doch Werder konnte erst in der Schlussminute für die endgültige Entscheidung sorgen: Aus 11 Metern traf Jonathan Schmude zum 4:2-Endstand (90.).

Norman Ibenthal

Werder Bremen: Duffner - Busch (70. Henze), Schoppenhauer (46. Rehfeldt), Stallbaum (70. Hüsing), Schmude - Rashid (Testspieler), Hahn (46. Grashoff), Jaeschke (46. Siatravanis (Testspieler)), Nagel (46. Obst), Hernandez (70. Reineke) - M. Wegner

Tore: 1:0 Nagel (5.), 1:1 B. Bargfrede (16.), 2:1 Jaeschke (45.+1), 3:1 Obst (66.), 3:2 Hüsing (73. ET), 4:2 Schmude (90.)