U 23: Bester Saisonstart aller Zeiten

Johannes Wurtz und Max Wegner erzielten zusammen fünf der sechs Tore gegen Pauli.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Und auch das Ergebnis am Dienstagabend hatte eher Seltenheitswert: „Ich kann mich an ein 6:1 gegen Wattenscheid erinnern, aber 6:0 habe ich noch nie gewonnen", so Werder-Coach Thomas Wolter. Auch Mittelfeldspieler Florian Nagel musste ein wenig überlegen: „Das kann das letzte Mal in der A-Jugend gewesen sein."

Werders U 23-Talente haben die Tabellenführung in der Regionalliga Nord gefestigt. Am Dienstagabend setzten sich die Grün-Weißen gegen die bis dahin ungeschlagene zweite Mannschaft des FC St. Pauli mit 6:0 (1:0) durch. Für Werder war es der vierte Sieg im vierten Spiel - noch nie startete der grün-weiße Nachwuchs erfolgreicher in eine Regionalliga-Saison.

Wegner bringt Werder in Führung

Es war ein - aus Werder-Sicht - toller Fußballabend, den die Grün-Weißen den rund 900 Zuschauer im Stadion „Platz 11" geboten haben. Mit dem Selbstbewusstsein eines Tabellenführers traten die Bremer gegen die Hamburger an und behielten während den 90 Minuten in allen Belangen die Oberhand. Lediglich kurz nach dem Anpfiff hatte Werder Glück, als Marc-Kemo Kranich einen Ball durch die Mitte aufnahm, seinen Schuss aber knapp am langen Pfosten vorbeisetzte (2.). Ansonsten gab Werder den Ton an und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Ein Schuss von Max Wegner aus spitzer rechter Position endete am Pfosten (4.), ein weiterer Kracher von Florian Nagel, der aus 16 Metern abzog, wurde von Keeper Florian Kirschke pariert (5.) und Dennis Wegner traf nach einer Flanke nur das Außennetz (7.). Nach einer Viertelstunde war es aber soweit: Florian Hartherz brachte den Ball von links scharf herein, Max Wegner preschte heran und brachte den Ball im Gehäuse der Paulianer unter (16.).

Trotz deutlicher Überlegenheit verflachte in der Folgezeit jedoch die Partie ein wenig, so dass es erst in der zweiten Halbzeit wieder richtig rund ging. Wieder hatten die Gäste die erste Möglichkeit: Ein Freistoß von Marcel Andrijanic war aber sichere Beute für Werders Schlussmann Richard Strebinger (47.). Im direkten Gegenzug gab Bremen die passende Antwort. Onel Hernandez brachte den Ball vor das Zentrum, Florian Nagel bewies aus 16 Metern, dass er ein feines Füßchen hat, und setzte den Ball direkt per Schlenzer in das rechte Eck (48.). Ein Klasse-Tor!

„Brutale" Schlussphase für St. Pauli

Der Widerstand von St. Pauli schwand angesichts des Rückstandes zunehmend. Werder ließ jedoch einige gute Möglichkeiten liegen: Ein Flachschuss von Onel Hernandez landete in den Armen von Torwart Kirschke (56.), Florian Nagel verfehlte mit seinem Schuss aus der Drehung knapp (60.), Max Wegner scheiterte erst am Schlussmann der Gäste (67.), setzte dann den Ball nach einer Ecke aus drei Metern über das Tor (71.) und auch ein Kopfballaufsetzer des Angreifers landete neben dem Gäste-Kasten (75.).

In der Schlussphase der Partie legte Werder vor dem Tor dann aber noch einmal deutlich konsequenter zu: Johannes Wurtz drehte sich nach einem Zuspiel zentral vor dem 16er um seinen Gegenspieler und schloss zum 3:0 ab (77.). Nur wenige Minuten später bediente der eingewechselte Cimo-Patric Röcker in der Mitte Max Wegner, der per Kopf zum 4:0 einnetzte (83.). Drei Minuten später war es wieder Werders Nummer 11 mit dem 5:0 (86.) und in der Schlussminute legte Johannes Wurtz aus 14 Metern noch den sechsten Treffer nach (90.).

„Das war zum Ende brutal für St. Pauli. Man hat ihnen in dieser Phase das Spiel am Sonntag noch angemerkt. Das haben wir ausgenutzt", sagte Thomas Wolter nach dem Schlusspfiff. Florian Nagel freute sich einfach über den gelungenen Start: „Das ist ein tolles Gefühl. Zwölf Punkte hatten wir letzte Saison gerade mal nach der gesamten Hinrunde."

Norman Ibenthal

Werder Bremen: Strebinger - Busch, Schoppenhauer, Kroos, Hartherz - Trybull, Nagel, Hernandez, Wurtz, D. Wegner - M. Wegner

FC St. Pauli II: Kirschke - Braun, Büchler, Heinemann, Mandic (77. Duve) -Brückner, Kranich, Koweschnikow (53. Güner), Andrijanic - Kurczynski, Pini (53. Lämmerhirt)

Tore: 1:0 M. Wegner (16.), 2:0 Nagel (48.), 3:0 Wurtz (77.), 4:0 M. Wegner (83.), 5:0 M. Wegner (86.), 6:0 Wurtz (90.)

Gelbe Karte: Brückner (Pauli)

Schiedsrichter: Sebastian Hübner (Braunschweig)
Stadion „Platz 11": 895 Zuschauer