Werders U 23 gastiert beim BSV SW Rehden

Traf zwei Mal im Hinspiel gegen Rehden: Max Wegner.
U23
Dienstag, 26.03.2013 // 14:55 Uhr

„Ich bin froh, dass es endlich wieder losgeht. Schade, dass so viele Spiele ausgefallen sind. Wir konnten zwar auf Kunstrasen trainieren, aber diese lange 'Vorbereitung' geht schon an die Substanz", hofft Werders-Coach Thomas Wolter, dass das Spiel stattfinden wird.

Diese Saison blieb Werder bislang ein regelmäßiger Spielrhythmus verwehrt. Während in der Hinrunde schon einige Spiele der U 23 verschoben werden mussten, hat sich im Jahr 2013 wenig daran verändert. Erst ein Pflichtspiel - wenn man das Spiel gegen den VfB Lübeck außen vor lässt - konnten die Grün-Weißen absolvieren. Am Gründonnerstag, 28.03.2013, soll es nun mit dem zweiten Spiel klappen. Gegner wird der BSV SW Rehden sein, der die Werderaner um 19 Uhr in den Waldsportstätten Rehden empfangen wird.

Max Wegner sicherte Hinrundensieg

Im Vergleich zu den Bremern hat Rehden schon drei Pflichtspiele im neuen Jahr absolviert, jedoch nicht gerade erfolgreich. Zum Auftakt startete man mit einem Unentschieden gegen den Goslarer SC, gegen Wilhelmshaven und Kiel folgten zwei Niederlagen. Hier sind die Grün-Weißen dem kommenden Gegner einen Schritt voraus. Gegen Victoria Hamburg fuhren die Nachwuchsspieler von der Weser bereits die ersten drei Punkte ein.

Im Hinspiel haben sich die Werderaner souverän mit 2:0 durchgesetzt. Damals traf Max Wegner bereits nach fünf Spielminuten und sorgte gleichzeitig kurz vor Ende mit dem 2:0 für den Schlusspunkt. Wie es aussieht, kann Werders Trainier Thomas Wolter auf seinen langzeitverletzten Stürmer zurückgreifen, der in der Vorbereitung schon einige Spiele bestritt. Neben ihm könnte auch Levent Aycicek erstmals für Werders U 23 diese Saison auflaufen. Letztes Wochenende kam Aycicek bereits für Werders U 19 gegen Hertha BSC über 90 Minuten zum Einsatz. Wie sich der Kader zusammenstellt, bleibt allerdings noch abzuwarten, da noch einige Spieler mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind.

Torgefährliches Innenverteidiger-Duo

Auffällig bei den Schwarz-Weißen ist, dass das Innenverteidiger-Duo Francis Banecki (früher Werder) und Stefan Heyken ein Drittel aller Tore der Rehdener erzielt haben (10/30). Aber es ist nicht so, als hätten die Niedersachsen keinen Knipser in ihren Reihen. Ex Werder-Spieler Alexander Neumann ist der torgefährlichste Spieler von Trainer Predrag Uzelac und knipste bereits acht Mal. Beim Wiedersehen trifft Werder auf weitere alte bekannte Gesichter. Neben Benacki und Neumann streiften sich auch Florian Stütz, Erdal Ölge und Viktor Pekrul das Trikot mit der Werder-Raute über.

Wer die Begegnung nicht live in Rehden verfolgen kann, muss nicht auf Informationen rund um das Spielgeschehen verzichten. Werder wird auf dem offiziellen Twitter-Kanal von der Partie berichten. 

Manuel Cassens