Lob von Thomas Schaaf

Trägt seit 2007 das Werder-Trikot: Marnon Busch.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Doch wer ist eigentlich Marnon Busch? Der Rechtsverteidiger stammt aus Stade und lief in der Jugend für den SSV Stade/Hagen und die TuS Güldenstern Stade auf, ehe er zum SV Werder Bremen wechselte. Zunächst versuchte er sich als Torwart, entschied sich dann aber frühzeitig die Handschuhe an den Nagel zu hängen, nachdem seine erste Begegnung als Torhüter mit 0:9 endete - zum Glück für Werder. Aufmerksam auf den talentierten Rechtsfuß wurde der SV Werder beim E.ON Avacon Cup 2007, als Marnon Busch mit dem Stader DFB-Stützpunkt das Finale des Turniers erreichte. Aufgrund seiner überzeugenden Leistung wurde er vom damaligen U 13-Trainer Norbert Hübner zu einem Turnier der Grün-Weißen in Südkorea eingeladen. „Nach diesem Turnier war für mich klar, dass ich zu Werder möchte", wusste Marnon Busch sofort.

Seit 2007 trägt Marnon Busch das Trikot des SV Werder Bremen. Seit dem Sommer spielt der erst 17-Jährige seine erste Saison für die U 23 der Grün-Weißen und klopfte bereits auch an die Tür der Bundesliga-Mannschaft.

Mittlerweile ist der Defensivakteur fünf Jahre an der Weser. „Früher bin ich immer mit dem Fahrdienst zwei Stunden nach Bremen und zwei Stunden zurück nach Stade gefahren. Vier Jahre lang, viermal die Woche. Die Hausaufgaben habe ich dann immer im Bus gemacht. Das war schon anstrengend." Im Sommer 2011 folgte der Umzug in das „Wilhelm-Scharnow-Internat". Ein Schritt, der seinen Tagesauflauf deutlich erleichtert hat, so dass der Fußball optimal in seinem Leben integriert ist. Lediglich der Trainingsplan kollidiert gelegentlich mit den Schulzeiten der „Eliteschule des Fußballs" in Obervieland, weswegen er immer wieder Mal in unterschiedlichen Mannschaften trainiert. Dieser Spagat zwischen den Teams bereitet dem Nachwuchskicker allerdings keine Probleme.

Seine sportlichen Erfolge mit Werder können sich bereits sehen lassen. Mit der grün-weißen U 15 holte er den norddeutschen Meistertitel und mit der U 17 wurde im Sommer 2011 immerhin Deutscher Vize-Meister. Nur in den Junioren-Nationalmannschaften klappte es bislang noch nicht so. Lediglich für die deutsche U 15 kam er einmal zum Einsatz: „Es wurden immer andere Spieler berücksichtigt. Ich muss mir allerdings nichts vorwerfen. Ich habe immer alles gegeben. Persönlich finde ich das auch nicht so tragisch", erklärt Busch.

In der U 19 und U 23 hat sich Marnon Busch längst etabliert. Nun sammelte er auch bereits die ersten Erfahrungen mit der Bundesliga-Mannschaft. Drei Mal gehörte er bislang zum Kader von Thomas Schaaf und hat versucht ihn von seinen Qualitäten zu überzeugen. Vor allem bei seinem letzten Auftritt im Testspiel gegen Dynamo Kiew attestierte ihm der Bremer Chef-Trainer eine gute Leistung: „Er hat das wirklich sehr gut gemacht. Er hat ein gutes Spiel abgeliefert und seine Stärken eingebracht", so Thomas Schaaf und ergänzt: „Marnon ist ein sehr fleißiger Bursche, der immer engagiert dabei ist und seine Ziele ehrgeizig verfolgt."

Manuel Cassens