Ein (fast) ungefährdetes 2:0 gegen Rehden

Max Wegner traf erneut doppelt und erzielte beide Tore gegen Rehden.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Frühes Tor und vergebene Möglichkeiten

Werders U 23-Talente haben zumindest über Nacht die Tabellenführung der Regionalliga Nord erobert. Die Grün-Weißen gewannen auch ihr zweites Saisonspiel und setzten sich am Freitagabend mit 2:0 gegen den BSV Schwarz-Weiß Rehden durch. „Die ersten beiden Spiele gewonnen, Freitagabend Tabellenführer. Das habe ich lange nicht gehabt, das müsste noch in meiner aktiven Zeit gewesen sein. Das darf man jetzt sicher mal kurz genießen", so Werder-Coach Thomas Wolter nach der Partie. In der Tat ist es schon eine ganze Weile her, dass Werders U 23 so einen Saisonauftakt hingelegt hat. In der Saison 2002/2003 siegten die Grün-Weißen erst mit 1:0 gegen den SC Verl und am zweiten Spieltag mit 3:2 gegen HSV II.

Auch wenn Werder einen verdienten Sieg eingefahren hat, dürfte Thomas Wolter sicher nicht ganz zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft gewesen sein, denn die Grün-Weißen verpassten es, die Partie frühzeitig zu entscheiden: „Wir haben uns heute das Leben selbst schwer gemacht. In der ersten Halbzeit hatten wir viel Tempo drin, wollten die Partie frühzeitig in die richtige Richtung lenken, doch im Laufe des Spiels habe ich es schon kommen sehen. Am Ende hat uns unser Keeper Richard Strebinger sogar einmal den A... gerettet."

Der Bremer Coach sprach dabei die 70. Minute an. Alexander Neumann hatte gut auf Paul Kosenkow durchgesteckt, aber der BSVler scheiterte an Werders Schlussmann. Es war genau die Phase, in der Werders U 23 den vergebenen Chancen ein wenig nachtrauerte. Früh waren sie in Führung gegangen. Nach einem Rückpass von Onel Hernandez hatte Max Wegner bereits nach drei Minuten zum 1:0 getroffen, in der Folgezeit blieben jedoch zahlreiche Möglichkeiten ungenutzt. Ein Kopfball von Alexander Hahn war nicht platziert genug (12.), Johannes Wurtz scheiterte zwei Mal an BSV-Torwart Christian Ceglarek (20./26.), ein Kopfball von Max Wegner ging an die Latte und der Nachschuss von Alexander Hahn aus vier Metern daneben (28.) und Florian Trinks traf mit seinem Fernschuss nur das Außennetz (45.).

Im zweiten Durchgang die nächste dicke Chance: Erst scheiterte Alexander Hahn an Torwart Ceglarek und sein Nachschuss wurde von Stefan Heyken auf der Linie gerettet (59.). Es sollte die letzte nennenswerte Bremer Chance für etwas längere Zeit sein, denn die Partie verflachte deutlich, so dass sich dem BSV sogar zwei gute Möglichkeiten eröffneten. Zum einen die bereits angesprochene Rettungstat von Strebinger (70.) und zum anderen der etwas zu hoch gezielte Schuss von Paul Kosenkow fünf Minuten später (75.).

Wegner macht das erlösende 2:0

Erst in der Schlussphase gelang es Bremen, den Sack zuzumachen: Tom Trybull steckte für Max Wegner durch, der zum 2:0-Endstand traf (83.). Bereits sein zweiter Doppelpack im zweiten Spiel. „Ein kleiner Lauf, da freue ich mich natürlich drüber. Im Großen und Ganzen können wir zufrieden sein, der Sieg hätte aber höher ausfallen müssen", so der Doppeltorschütze.

Auch sein Teamkollege Felix Kroos möchte die sechs Punkte nach den ersten beiden Spielen „genießen", auch wenn er verdeutlicht, „dass wir noch eine Schippe drauflegen müssen." Werders Nummer 18 war wohl die Überraschung des Abends, denn erstmals lief der 21-Jährige bei der U 23 als Innenverteidiger auf. Keine neue Rolle für Kroos, wie er verrät: „Ich habe das ja schon die gesamte Vorbereitung bei den Profis gespielt. Die Position liegt mir, da kann ich das Spiel aufbauen." Sein Coach Thomas Wolter war mit seinem Auftritt zufrieden: „Der Cheftrainer hatte uns schon berichtet wie gut er das macht. Jetzt, wo wir auf Sandro Stallbaum verzichten mussten, kamen wir in die Situation, das einfach mal auszuprobieren. Er hat das gut gespielt", so Thomas Wolter.

Norman Ibenthal

Werder Bremen: Strebinger - Schmude, Schoppenhauer, Kroos, Hartherz - Hahn (63. D. Wegner), Trybull, Wurtz, Trinks (63. Nagel), Hernandez (84. Busch) - M. Wegner

BSV SW Rehden: Ceglarek - Pekrul, Wessel, Heyken, Hegerfeld - Schops, Raudales Martinez (46. Arend), Kosenkow, Araujo Costa (73. Ölge) -
Neumann, Banecki (84. Burgardt)

Tore: 1:0 M. Wegner (3.), 2:0 M. Wegner (83.)

Gelbe Karten: Trinks, Kroos, Hartherz (alle Werder) - Schops (Rehden)

Schiedsrichter: Arne Aarnink (Nordhorn)
Stadion „Platz 11": 682 Zuschauer