U 23: Derby um die Spitzenplätze

Das Trainerduo Thomas Wolter und Frank Bender steht vor einer schwierigen Herausforderung in Hannover.
U23
Dienstag, 23.10.2012 // 16:50 Uhr

Die "Englischen Wochen" gehen für Werders U 23-Talente mit einem Topspiel weiter. In der Regionalliga Nord müssen die Grün-Weißen am Donnerstagnachmittag, 25.10.2012, um 16 Uhr beim Tabellenzweiten Hannover 96 II antreten...

Die "Englischen Wochen" gehen für Werders U 23-Talente mit einem Topspiel weiter. In der Regionalliga Nord müssen die Grün-Weißen am Donnerstagnachmittag, 25.10.2012, um 16 Uhr beim Tabellenzweiten Hannover 96 II antreten.

Es ist zugleich ein Wiedersehen mit einigen bekannten Gesichtern: Auf der Trainerbank der 96er wird dann der ehemalige Werder-Profi Valérien Ismaël Platz nehmen. Der Franzose coacht seit 2011 Hannovers zweite Mannschaft. Auch Jannik Löhden und Kevin Behrens trugen einst das Trikot mit der grün-weißen Raute, ehe Löhden direkt und Behrens über Wilhelmshaven zu den Hannoveranern wechselten.

Die beiden Mannschaften hätten sich eigentlich schon Mitte September gegenüberstehen sollen, aber die Musiker der Band „Coldplay" blockierten für ihr Konzert den Rasen der AWD Arena. Daraufhin wurde das Spiel auf Mittwoch, den 24.10.2012, terminiert, doch auf Wunsch der Polizei auf den 25.10. verlegt. Statt wie geplant in der AWD Arena, findet das Spiel zwischen den Nord-Klubs im Beekestadion in Ricklingen statt.

Die Hannoveraner schlagen sich wie letzte Saison durchaus beachtlich in der akktuellen Spielzeit. Für Werder-Trainer Thomas Wolter kommt dies nicht von ungefähr: „Wir wussten schon vor der Saison, dass Hannover 96 eine starke Truppe hat. Sie bestätigten das, was wir im Vorfeld erahnt haben." Mit einem Sieg über Werders U 23 würden die 96er an Tabellenführer Kiel vorbeziehen. Großen Anteil an diesem Erfolg hat vor allem das Sturmduo Deniz Kadah und Lars Fuchs. Die Angreifer kommen zusammen auf 18 Treffer und sind somit an über der Hälfte aller Tore (31) der 96er beteiligt. Trotzdem sieht Thomas Wolter keinen Bedarf Besonderheiten bezüglich des Sturmduos vorzunehmen: „Wir wissen, dass sie offensiv stark sind, aber wir wollen uns auf unser Spiel konzentrieren".

Voraussichtlich steht Thomas Wolter am kommenden Donnerstag wieder Niclas Füllkrug zur Verfügung, der bis zum Alter von 14 Jahren im Stadtteil Ricklingen aufwuchs und bei den Sportfreunden das Fußballspielen begann. Zusätzlich wird wahrscheinlich auch der Schweizer Verteidiger François Affolter zum Team hinzustoßen, um die Hintermannschaft der U 23 zu verstärken.

Wie gewohnt wird auch dieses Spiel wieder im offiziellen Twitter-Kanal von Werder Bremen angeboten, so dass sich alle Fans live über das Spielgeschehen informieren können.

Manuel Cassens