U 23 beim Überraschungsteam der Liga zu Gast

Felix Kroos muss mit Werders U 23 am Mittwoch bei der SpVgg Unterhaching antreten.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Der Frust nach der 0:4-Niederlage gegen Kickers Offenbach saß bei Werders U 23 tief. „Das war arg frustrierend. So darf man sich nicht präsentieren", sagt Trainer Thomas Wolter noch fünf Tage später...

Der Frust nach der 0:4-Niederlage gegen Kickers Offenbach saß bei Werders U 23 tief. „Das war arg frustrierend. So darf man sich nicht präsentieren", sagt Trainer Thomas Wolter noch fünf Tage später. Der Bremer Coach weiß jedoch auch, dass „man in einer Saison solche Spiele einfach dabei hat. Das gibt es in jedem Team und in jeder Liga."

Abhaken und weiterarbeiten heißt es daher mit Hinblick auf die kommenden Aufgaben. Bereits am morgigen Mittwochabend, 14.09.2011, sind die Bremer erneut im Einsatz. Um 19 Uhr muss Werders U 23 im Generali-Sportpark bei der SpVgg Unterhaching antreten. „Wir wollen uns bei der Überraschungsmannschaft der Liga schadlos halten", erklärt Wolter, der den Gegner in den vergangenen Wochen beobachtet hat: „Sie machen ihre Sache als Kollektiv gut. Sie haben viele Spieler, die schon mal in einer zweiten Mannschaft gespielt haben und das dort Gelernte nun in einer ersten Mannschaft gut umsetzen. Sie funktionieren als Team sehr gut."

Mit einer völlig neu gestalteten Mannschaft und dem Saisonziel „Klassenerhalt" startete Neu-Coach Heiko Herrlich in die neue Spielzeit und blieb an den ersten fünf Spieltagen ungeschlagen. Insgesamt können die Bayern auf vier Siege - darunter zwei starke Auftritte gegen Offenbach (4:1) und Jena (6:0) - drei Unentschieden und nur eine Niederlage (0:1 in Oberhausen) blicken und belegen derzeit einen starken zweiten Platz, der zum Aufstieg in die 2. Bundesliga berechtigen würde. Besonders auffällig agierte in den ersten acht Spielen Mijo Tunjic, der bereits 5 Tore erzielte. Ohnehin sind die Unterhachinger vor allem in der Offensive gefährlich. Keine andere Mannschaft erzielte bislang mehr Tore (19).

Werders Defensive ist also gewarnt. Und gerade in der Abwehrreihe ist Trainer Thomas Wolter erneut gezwungen, zu basteln. Denn Mannschaftskapitän Sandro Stallbaum zog sich am Freitag im Spiel gegen Offenbach eine Schulterverletzung zu und wird in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen. Dazu werden in Unterhaching auch weiterhin die Langzeitverletzten Aljoscha Hyde, Jonathan Schmude, Leon Balogun, Onur Ayik und Özkan Yildirim nicht zur Verfügung stehen.

In der 3. Liga sind beide Teams übrigens bislabg sechs Mal aufeinandergetroffen. Drei Mal siegten die Bayern, drei Mal die Bremer. Die letzten beiden Duelle gingen jedoch an Unterhaching. Es wird also Zeit, mal wieder einen Erfolg einzufahren.

Norman Ibenthal