Werders U 23 verspielt Führung in Burghausen

Lennart Thy bereitete die Führung für Werder vor, am Ende mussten sich die Grün-Weißen aber geschlagen geben.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Die Partie in der Wacker-Arena begann spektakulär. Kaum war die Begegnung angepfiffen, verzeichneten beide Seiten schon die ersten Chancen. Auf der Seite der Hausherren hatte Maurice Müller die Führung auf dem Fuß, der jedoch aus wenigen Metern an Christian Vander scheiterte (1.). Und auf der anderen Seite wollte Denni Avdic, der sein Comeback auf dem grünen Rasen feierte, noch quer auf Geburtstagkind Onur Ayik legen, doch ein Burghauser preschte noch dazwischen (2.). Viel Zeit zum Verschnaufen blieb den Gastgebern nicht: Lennart Thy zog wenig später aus 22 Metern ab, sein Schuss rauschte aber knapp am langen Pfosten vorbei (3.).

Der erhoffte Erfolg blieb aus. Werders U 23 musste am Samstagnachmittag in der 3. Liga eine 1:3-Niederlage beim SV Wacker Burghausen hinnehmen. „Ich könnte eine Platte aus den letzten Pressekonferenzen auflegen. Wir haben insgesamt lange gut mitgespielt, fahren aber wieder mit leeren Händen nach Hause", so Werder-Coach Thomas Wolter vor den Medienvertreten und fügte hinzu: „Wir brauchten eine zeitlang, um ins Spiel zu kommen. Das ist uns dann gut gelungen. Aber dann ist genau das passiert, was uns bereits die gesamte Saison verfolgt. Wir schaffen es nicht, eine Führung auszubauen oder zu behaupten."

Auf dem rutschigen und teilweise gefrorenen Rasen entwickelte sich eine mäßige und ausgeglichene Partie, in der Werder Mitte der ersten Halbzeit in Führung ging. Alexander Hahn trieb den Ball durch das Mittelfeld und passte in den Lauf von Lennart Thy. Werders Junioren-Nationalspieler legte von der linken Seite quer auf Max Wegner, der den Ball nur noch einzuschieben brauchte (23.). Zehn Minuten später hätte Leon Henze fast nachgelegt, sein Schuss ging aber aus 22 Metern knapp vorbei (31.).

Kurz vor der Pause hatte Burghausen noch einmal eine gute Möglichkeit: Der mittlerweile eingewechselte Sahr Senesie scheiterte aus 19 Metern aber an Keeper Christian Vander (43.). Auch Bremen musste bereits vor der Pause wechseln: Onur Ayik zog sich eine Verletzung am Fuß zu, für ihn kam Predrag Stevanovic (37.).

Auch die zweite Halbzeit begann ausgeglichen, doch mit zunehmender Spielzeit erspielten sich die Hausherren ein leichtes Übergewicht. Somit fiel auch nicht unverdient der Ausgleich: Nach einer Flanke von der linken Seite köpfte Sebastian Glasner aus kurzer Distanz ein (54.). Zehn Minuten später zappelte erneut das Netz der Bremer, doch war es nur die Außenseite, die Glasner dieses Mal aus acht Metern traf (64.).

Rund eine Viertelstunde vor dem Ende meldete sich Werder aber noch einmal zurück. Lennart Thy zog aus spitzem linken Winkel ab, Torwart René Vollath konnte den Ball aber noch abfausten (74.). Im direkten Gegenzug machte es Wacker besser: Youssef Mokhtari setzte den Ball aus 20 Metern trocken in das rechte Eck (74.).

Die Partie war so gut wie entschieden, Werder konnte sich von dem zweiten Gegentreffer nicht mehr erholen. Zwar konnte Sebastian Boenisch wenig später den dritten Treffer verhindern, in dem er den Ball von Maximilian Thiel noch auf der Linie rettete (78.), doch in der Schlussminute machte Wacker dann endgültig alles klar: Sebastian Zielinsky setzte sich am 16er gegen Marcus Mlynikowski durch und hämmerte den Ball aus 11 Metern unter die Latte (90.). Fast hätte Bremen sogar noch den vierten Treffer hinnehmen müssen, Maximilan Thiel verpasste eine Flanke jedoch knapp (90.+1). „Aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg für Burghausen letztendlich auch verdient", so das Fazit von Werder-Coach Thomas Wolter.

Norman Ibenthal

SV Wacker Burghausen: Vollath - Burkhard, Leberfinger, Cinar, Chaftar - Heidrich, Holz (26. Senesie) - Zielinsky, Mokhtari, Maurice Müller (62. Maximilian Thiel) - Glasner (85. Omodiagbe

Werder Bremen: Vander - Boenisch (84. Hörber), Stallbaum, Hahn, Hyde - Grashoff, Henze, Thy, Ayik (37. Predrag Stevanovic) - Wegner, Avdic (60. Mlynikowski)

Tore: 0:1 Wegner (23.), 1:1 Glasner (54.), 2:1 Mokhtari, 3:1 Zielinsky (90.)

Gelbe Karten: Mokhtari (Burghausen) - Grashoff, Predrag Stevanovic (beide Werder)

Schiedsrichter: Marcel Unger (Halle/Saale)
Wacker-Arena: 2.200 Zuschauer