Siebte Niederlage in Folge für U 23

Andreas Schön machte ein auffälliges Spiel an alter Wirkungsstätte, die Niederlage konnte aber auch er nicht abwenden.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Früh gerieten die Bremer in der Scholz-Arena, die mit 5.723 Zuschauen gut gefüllt war, in Rückstand. Nach einem Freistoß von der linken Seite kam Tim Kister frei zum Kopfball und nickte zum 1:0 für die Hausherren ein (8.). In der Folgezeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich Werder jedoch im Lauf der Zeit ein leichtes Übergewicht erspielte. Man merkte dem VfR an, dass das so nahe Ziel „Aufstieg" zu einer gewissen Nervosität führte. Kapital konnte Bremen daraus aber nicht schlagen. Die jungen Werderaner taten sich trotz der Feldüberlegenheit im Spielaufbau schwer, zahlreiche Fehlpässe durchzogen das Werder-Spiel, so dass Chancen zur Mangelware wurden. Lediglich ein Freistoß vom heute starken Andreas Schön sorgte für Gefahr, wurde jedoch noch auf der Linie gerettet (14.).

Werders U 23-Talente mussten in der 3. Liga eine weitere Niederlage einstecken. Die Grün-Weißen unterlagen im 150. Drittliga-Spiel am Samstagnachmittag beim VfR Aalen mit 0:2 (0:1). „Das war heute ein ähnliches Spiel wie schon in Sandhausen. Wir hatten viele Spielanteile und haben wenig zugelassen, hatten aber auch wenige Torchancen. Dazu wieder ein Gegentor nach einem Freistoß und eins durch einen Elfmeter", so das Fazit von Werder-Coach Thomas Wolter , der sein Team im Vergleich zum vergangenen Wochenende erneut auf sechs Positionen verändern musste.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Bremen war das spielerisch bessere Team und drückte auf den Ausgleich. Aalen konzentrierte sich darauf, das Ergebnis zu halten und mit Kontern für die Entscheidung zu sorgen. Das wäre kurz nach der Pause auch fast gelungen, doch Robert Lechleiter scheiterte aus halblinker Position an Werder-Torwart Bernd Düker (48.). Wie schon in den ersten 45 Minuten konnte Werder trotz der Überlegenheit nur selten für Gefahr vor dem Aalener Tor sorgen. Einmal war Lennart Thy aber dann doch mal durch, sein Schuss aus halbrechter Position ging aber flach am Tor vorbei (72.).

In der Schlussphase machte dann der VfR Aalen aber doch noch alles klar: Bernd Düker brachte im Strafraum Robert Lechleiter zu Fall und Schiedsrichter Sebastian Schmickartz zeigte auf den Punkt. Martin Dausch verwandelte den fälligen Elfmeter zum 2:0 (83.). Fast wäre dem VfR sogar noch der dritte Treffer gelungen. Lechleiter scheiterte jedoch an Schlussmann Düker (86.).

Weiter geht es für Werders U 23 in der 3.Liga am kommenden Samstag mit dem letzten Heimspiel in dieser Saison. Am Samstag, 28.04.2012, empfangen die Grün-Weißen den SV Darmstadt 98 im Stadion „Platz 11".

Norman Ibenthal

VfR Aalen: Bernhardt - Traut, Kister, Mössmer (59. Barg), Herröder - Andreas Hofmann, Leandro, Haller, Dausch - Lechleiter, Christoph Sauter (64. Cidimar)

Werder Bremen: Düker - Schmude (17. Hyde), Balogun, Hüsing, Stallbaum - Henze, Grashoff, Nagel (46. Hahn), Schön - Thy, Wegner

Tore: 1:0 Kister (8.), 2:0 Dausch (83. FE)

Gelbe Karten: Kister (Aalen) - Thy, Düker (beide Werder)

Schiedsrichter: Sebastian Schmickartz
Scholz-Arena: 5.723 Zuschauer