Für Werders U 23 geht es beim Favoriten los

Florian Nagel muss mit Werders U 23 zum Saisonstart am Samstag beim SV Wehen Wiesbaden antreten.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Wenn man die Medienberichte der vergangenen Tage verfolgt hat, steht den Bremern keine leichte Aufgabe bevor. Schließlich werden die Hessen als Topkandidat auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga gehandelt. „Wer mich kennt, der weiß, dass ich auf Umfragen und Prognosen nicht viel gebe. Aber der SV Wehen Wiesbaden ist sicherlich zum Kreis der Favoriten zu zählen", erklärt Werder-Coach Thomas Wolter.

Es geht wieder los. Am kommenden Wochenende startet die 3. Liga in die Saison 2011/2012. Für Werders U 23 geht es genau da weiter, wo die letzte Spielzeit aufgehört hat: Mit einem Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden. Um 14 Uhr müssen die Grün-Weißen am Samstag, 23.07.2011, in der BRITA-Arena antreten.

Für sein Team sei der Gegner gleich ein „Gradmesser. Ich bin gespannt, was auf uns zukommt und freue mich, dass es nach den Wochen der Vorbereitung endlich wieder losgeht", so Wolter weiter, der die Ergebnisse des SVWW verfolgt hat. Neben deutlichen Kantersiegen gegen meist unterklassige Gegner wie den SC Mesopotamien (21:0) siegten die Hessen unter anderem auch 6:1 gegen den Zweitligisten FC Ingolstadt und 5:3 gegen die Reserve vom FC Schalke 04.

Der Kader des letztjährigen Tabellenvierten, der die Relegation nur knapp verpasst hat, kann einige namhafte Akteure vorweisen - darunter unter anderem Orlando Smeekes, Pascal Bieler, Marco Christ, Marco Sailer und auch den Ex-Werderaner Addy Waku Menga. Wie bei Werders U 23 drehte sich jedoch auch bei Wiesbaden das Personalkarussell kräftig. 14 Neuzugängen stehen 12 Abgängen gegenüber.

Doch während die Gastgeber ausreichend Zeit hatten, sich in der Vorbereitung einzuspielen, werden die Grün-Weißen am Samstag erstmals auch die Jung-Profis in den Kader einbauen können, die die Vorbereitung bislang mit dem Bundesligateam absolviert haben. „Für uns zweite Mannschaften fällt der Saisonstart natürlich etwas früh. Aber das sind wir ja schon gewohnt. Ich blicke dem Start gelassen entgegen. Mit dem Teil, der in Bremen war, haben wir gut gearbeitet und auch die Jungs bei den Profis haben sich gut vorbereitet. Jetzt müssen wir uns nur noch schnell finden", erklärt Thomas Wolter und hofft, dass die Findungsphase bereits in Wiesbaden gelingt.

Auf vier seiner Akteure muss der Bremer Coach jedoch verletzungsbedingt verzichten. Onur Ayik befindet sich nach seinem Kreuzbandriss noch in der Reha-Phase, Özkan Yildirim kuriert eine Wadenbeinprellung aus, Jonathan Schmude machen die Adduktoren zu schaffen und auch Malte Beermann (Schambeinentzündung) wird in der BRITA-Arena nicht dabei sein.

Insgesamt standen sich die beiden Teams bislang vier Mal in der 3. Liga gegenüber. Zwei Mal siegten die Gastgeber, einmal Werder und beim letzten Vergleich in Wiesbaden gab es ein 1:1-Unentschieden. Werders U 23 hat am Samstag also die Möglichkeit, diese Bilanz auszugleichen.

Norman Ibenthal