Ein letztes Mal 3. Liga

Max Wegner möchte sich am Samstag gegen Bielefeld für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Wie bereits in der vergangenen Woche gegen Darmstadt geht es auch am letzten Spieltag für beide Teams um nichts mehr. Werder steht seit einigen Wochen als Absteiger in die Regionalliga fest, Bielefeld hat zwar das Duell am letzten Wochenende gegen Babelsberg verloren (0:1) sicherte sich den Klassenerhalt jedoch zuvor frühzeitig durch drei Siege gegen Chemnitz, Oberhausen und Jena.

Ein letztes Mal öffnet sich am kommenden Wochenende der Vorhang der 3. Liga für Werders U 23-Talente. Am Samstag, 05.05.2012, müssen die Grün-Weißen um 13.30 Uhr bei Arminia Bielefeld antreten. „Ein Highlight zum Abschluss", sagt Werder-Coach Thomas Wolter angesichts des Duells gegen den traditionsreichen Vereins aus Ostwestfalen in der Schüco-Arena, in der am Samstag rund 10.000 Zuschauer erwartet werden.

Dabei tat sich der Absteiger aus der 2. Liga lange in der 3. Liga schwer. Bielefeld kam nur langsam in Tritt und fand sich schnell in der Abstiegsregion wieder. Erst der Trainerwechsel von Markus von Ahlen zu Stefan Krämer brachte die sportliche Wende. Die Arminia kletterte aus dem Abstiegssumpf heraus und belegt derzeit mit 47 Zählern den 14. Tabellenplatz.

Unter der Woche haben die Ostwestfalen ein weiteres Saisonziel erreicht: Durch einen 6:0-Erfolg gegen den Westfalenligisten Bad Oeynhausen zogen die Bielefelder in das Finale des Landespokals ein und qualifizierten sich somit für die erste Runde im DFB-Pokal.

Werders U 23, die das Hinspiel gegen die Arminia mit 2:3 verloren, reist mit acht Niederlagen in Folge im Gepäck nach Bielefeld. Zum Saisonabschluss darf diese Negativserie gerne reißen: „Ich hoffe auf einen vernünftigen Abschied aus der 3. Liga", so Wolter, der neben den Langzeitverletzten auf der „Alm" auch auf Andreas Schön (Wadenprellung) und Leon Henze (Sprunggelenksverletzung) verzichten muss.

Norman Ibenthal