Werders U 23 verabschiedet 13 Spieler

Insgesamt 13 Spieler der U 23 sagen "Auf Wiedersehen!".
U23
Mittwoch, 18.05.2011 // 15:17 Uhr

Werders U 23 hat am Mittwochmittag im Rahmen eines gemeinsamen Barbecues 13 Spieler verabschiedet. „Dankeschön an alle, die uns verlassen. Einige waren nur kurz bei uns, andere fast ihr gesamtes Fußballerleben. Ich wünsche allen viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg...

Werders U 23 hat am Mittwochmittag im Rahmen eines gemeinsamen Barbecues 13 Spieler verabschiedet. „Dankeschön an alle, die uns verlassen. Einige waren nur kurz bei uns, andere fast ihr gesamtes Fußballerleben. Ich wünsche allen viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg", sagte Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer und schaute dabei vor allem Kevin Artmann an, der nach 17 Jahren Werder Bremen verlassen wird: „Ich kann mich an Kevin noch als E-Jugendlichen erinnern, wie er auf einer Reise nach China Autogramme geschrieben hat."

Kevin Artmann fiel der Abschied nicht leicht: „Mir fehlen ein wenig die Worte. Ich möchte allen Teams und allen Trainern des Leistungszentrums danken, mit denen ich gespielt und gearbeitet habe. Jeder Trainer hat seinen Anteil daran, dass ich soweit gekommen bin, auch wenn es nicht für ganz oben gereicht hat. Ich habe mit Werder sehr viele Momente erlebt, die ich nie missen möchte", so der 25-Jährige.

Zwar nicht nach 17 aber zumindest nach sechs Jahren sagt auch Alexander Hessel auf Wiedersehen: „Ich hätte mir sicherlich einen schöneren Abschluss gewünscht als den Abstieg aus der 3. Liga. Auch ich möchte mich bei allen bedanken, vor allem bei der medizinischen Abteilung, die in den letzten drei Jahren leider häufiger das Vergnügen hatte als die Trainer auf dem Platz."

Der Abschied ist für Trainer Thomas Wolter jedoch auch gleichzeitig ein Neuanfang: „Wir haben es in dieser Saison geschafft, viele unserer Spieler an die Profi-Mannschaft heranzuführen. Doch unser sportliches Ziel haben wir nicht erreicht. Wir haben es nicht geschafft, der Mannschaft ein Gesicht zu geben. In Zukunft muss jedem Spieler bewusst sein, dass alles nur über die Mannschaft geht, sich alle gegenseitig helfen müssen und auch alle gemeinsam einbringen müssen. Das hat uns diese Saison gefehlt."

Sportlich geht es nun in der Regionalliga für die Bremer weiter: „Auch diese Liga wird kein Selbstläufer, wenn man an Teams wie RB Leipzig, Holstein Kiel und auch die anderen zweiten Mannschaften denkt. Aber auch dort sind viele interessante Spiele dabei", macht Trainer Thomas Wolter deutlich.

Folgende 13 Spieler wurden am Mittwoch verabschiedet: Alexander Hessel, Kevin Artmann, Timmy Thiele, Bernd Gerdes, Jannik Löhden, Ralf Bulang, Niklas Andersen, Thorsten Tönnies, Kevin Maek, Yannis Becker, Stefan Ronneburg, José Alex Ikeng und Sebastian Patzler.

Norman Ibenthal