3. Liga: Aufholjagd 2011 beginnt

Onur Ayik empfängt mit Werders U 23 am Dienstagabend Rot Weiss Ahlen im Stadion "Platz 11".
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

„Wir wollen an die guten Auftritte vor der Winterpause anknüpfen. Da haben wir vieles gut gemacht. Einbrüche wie zuletzt im Testspiel gegen Ottersberg darf es dabei nicht geben", so Wolter deutlich. Mit 0:3 musste sich sein Team in der Generalprobe am Freitagabend dem Oberligist geschlagen geben. „Die Partie gegen Otterberg habe ich bewusst ausgewählt. Ein starker Gegner unter widrigen Bedingungen. Da muss man auch mal gegen Widerstände ankämpfen. Da waren wir noch nicht da, wo wir eigentlich stehen wollen!"

Am morgigen Dienstagabend, 25.01.2011, wird es für Werders U 23 ernst. Die Grün-Weißen starten um 19 Uhr mit dem Heimspiel gegen Rot Weiss Ahlen in die Rückrunde der 3. Liga. „Die Aufholjagd 2011 beginnt. Auf uns warten noch 19 Spiele, also die gesamte Rückrunde. Mit Ahlen am Dienstag und Aalen am Samstag geht es dabei gleich gegen zwei direkte Konkurrenten. Da kann man gleich ein Zeichen setzen", so Werder-Coach Thomas Wolter, der von seinem Team ohnehin erwartet, die gesamte Rückrunde über deutliche Zeichen in Richtung Klassenerhalt zu setzen.

Viel Zeit bleibt den Grün-Weißen angesichts der Tabellensituation nicht, um auf den richtigen Weg zu finden: „Wir haben nur vier Monate um die nötigen Punkte einzufahren. Wir müssen daher so schnell wie möglich die nötigen Schlüsse ziehen", mahnt Wolter, der dennoch positive Eindrücke in der Vorbereitung gesammelt hat: „Wir haben viel für den Zusammenhalt der Mannschaft getan. Das hat aber nichts damit zu tun, dass bei uns alles harmonisch ist. Es muss auch mal knallen. Wenn einer sagt, bei uns herrscht nur Harmonie, dann ist das für mich ein deutliches Warnsignal. Dann läuft etwas schief!"

Wie wichtig eine gute Moral in der Mannschaft ist, hat der morgige Gast in der Vorrunde vorgemacht: „Sie haben eine überragende Hinrunde gespielt. Trotz der finanziellen Schwierigkeiten und der teils ungewissen Zukunft, hat es das Team geschafft, sich auf das Sportliche zu konzentrieren. Das hat den Charakter der Mannschaft widergespiegelt", so Wolter. Erst im Januar erreichte den finanziell angeschlagenen Rot Weiss Ahlen die Nachricht, dass die Insolvenz wohlmöglich abgewendet werden kann. Die Erleichterung beim aktuellen Tabellenelften war dementsprechend groß.

Personell hat sich im Team von Trainer und Ex-Werderaner Arie van Lent in der Winterpause nicht viel getan. Lediglich Christian Knappmann (Wacker Burghausen) und Christian Alder (Maritzburg United FC) haben den Verein verlassen, Robert Flesser (FC Ingolstadt) kam hinzu.

Werders U 23 geht mit demselben Kader wie in der Hinrunde in die Partie. Verletzungsbedingt verzichten muss Coach Thomas Wolter weiterhin auf José Alex Ikeng, Felix Schiller, Alexander Hessel, Ralf Bulang, Niklas Andersen und Kevin Schindler. Florian Trinks steht dagegen wieder zur Verfügung.

Das erste Pflichtspiel im Jahr 2011 hatten die Ahlener bereits am vergangenen Samstag absolviert. Im Nachholspiel gegen TuS Koblenz musste man sich jedoch mit 2:3 geschlagen geben. Das Hinspiel zwischen den Rot-Weißen und Werders U 23 endete im Juli 1:1-Unentschieden.

Eine gute Nachricht hat Werder noch für seine Mitglieder und Dauerkartenbesitzer: Für die morgige Partie stehen noch rund 280 Freikarten zur Verfügung.

Norman Ibenthal