Großes türkisches Medieninteresse für Thöle-Cup

WERDER Fußballschule
Montag, 08.07.2002 // 13:52 Uhr

26 Tore in zwei Spielen - Der SV Werder Bremen begann die Testspielserie 2002/2003 mit einem Feuerwerk. Am Mittwoch stellt sich nun der erste sportliche Härtetest dem Vergleich mit den Werderanern. Im Spiel um den Thöle-Cup 2002 treffen die Bremer auf die türkische Spitzenmannschaft Trabzonspor.

26 Tore in zwei Spielen - Der SV Werder Bremen begann die Testspielserie 2002/2003 mit einem Feuerwerk. Am Mittwoch stellt sich nun der erste sportliche Härtetest dem Vergleich mit den Werderanern. Im Spiel um den Thöle-Cup 2002 treffen die Bremer auf die türkische Spitzenmannschaft Trabzonspor.

 

Die Türken kommen bereits heute in Deutschland an und beziehen ihr Trainingslager in Bramsche bei Osnabrück. Dort werden sie sich auf die kommende Saison vorbereiten.

 

Das Spiel gegen den SV Werder Bremen wird für Trabzonspor der erste Test für die Mannschaft, die nach dem Weggang des deutschen Trainers Hans-Peter Briegel nach der vergangenen Saison von seinem türkischen Nachfolger Samet Aybaba neu formiert wird. "Entsprechend groß wird das Medieninteresse sein", sagte Reyhan Gök vom Veranstalter Burdenski Events. "Es haben sich schon mehrere Kamerateams von türkischen Sendern angemeldet."

 

Trabzonspor ist nach Fenerbahce und Galatasaray Istanbul, die drittbeliebteste Mannschaft in der Türkeit. Auf 16 Millionen Anhänger schätzen Experten die Fangemeinde des Erstligisten. Star der jungen Mannschaft ist Torhüter Metin Aktas, der als dritter Keeper der türkischen Nationalmannschaft den 3. Platz der Türken und damit die WM-Sensation in Japan und Südkorea hautnah miterlebte.

 

Nach dem Spiel um den Pokal des Massivhausanbieters Thöle GmbH, das am Mittwoch, 10.7.2002, um 19.30 Uhr in Verden stattfindet, spielt das Team von Trabzonspor noch gegen Alemannia Aachen, den FC St. Pauli, LR Ahlen, Eintracht Rheine und den MSV Duisburg. Am 23.07.2002 endet die Deutschlandtour.