Gastvorträge zu Sonderausstellung im WUSEUM

Die Referenten am Freitagabend: Harald Klingebiel, Dr. Swantje Schollmeyer sowie Hans-Joachim Wallenhorst (v.l.n.r.).
WERDER Fußballschule
Montag, 25.02.2008 // 14:58 Uhr

Im Rahmen der Sonderausstellung "Kicker, Kämpfer und Legenden", die derzeit im WUSEUM besichtigt werden kann, erlangten am Freitagabend rund 30 Fußball- und Werderinteressierte...

Im Rahmen der Sonderausstellung "Kicker, Kämpfer und Legenden", die derzeit im WUSEUM besichtigt werden kann, erlangten am Freitagabend rund 30 Fußball- und Werderinteressierte einen tiefen Einblick in die Bedeutung jüdischer Mitbürger für den deutschen Fußball und die Vereinsgeschichte der Grün-Weißen. Im Rahmen eines multimediagestützten Vortrages referierten Frau Dr. Swantje Schollmeyer und Harald Klingebiel über das Leben und den Einfluss von herausragenden Persönlichkeiten wie Julius Hirsch und die Familie Rosenthal.

 

"Wenn man sich mit der Geschichte der Stadt Bremen und der Geschichte von Werder intensiver beschäftigt, dann wird diese noch greifbarer, wenn man sie an einzelnen Personen lebendig macht", so Harald Klingebiel, der bereits mit seinem Buch "Mythos Weser-Stadion" einen entscheidenen Beitrag zur Aufarbeitung der Vereinsgeschichte geleistet hat.

 

Auch Hans-Joachim Wallenhorst, der die Veranstaltung und die abschließende Diskussionsrunde moderierte, unterstreicht die Bedeutung solcher Veranstaltungen: "Ich empfinde es als sehr wichtig, mit Veranstaltungen wie dieser an das Unrecht im Nationalsozialismus zu erinnern und so zu verhindern, dass etwas so Schreckliches wieder passieren kann."