2.G-Jugend lud zum Turnier in die Werder Halle

WERDER Fußballschule
Montag, 02.02.2009 // 00:00 Uhr

Wenn Werders 2.G-Jugend zu einem Turnier lädt, kommen die Mannschaften von nah und fern gern, denn Fairness und gute Organisation sind dabei garantiert. So auch am Sonntag, dem 01.Februar 2009, als sich zum Gastgeber die Teams vom FC Zetel, FC Eintracht Cuxhaven, Niendorfer SV, OSC Bremerhaven und SG Findorff gesellten.

 

Gespielt wurde im "Jeder gegen jeden- Modus" ohne Finale über jeweils 10 Minuten mit 6 plus 1 Spielern.

 

Vorab sei gesagt, dass eine hohe Leistungsdichte herrschte, was dazu führte, dass viele Spiele torlos verliefen.

 

So verlief auch das erste Spiel FC Eintracht Cuxhaven gegen FC Zetel. Eintracht Cuxhaven dominierte zwar das Geschehen, scheiterte aber laufend am sehr guten Zeteler Torwart.

 

Niendorf schlug sodann die Mädchenmannschaft des OSC Bremerhaven mit 1:0. Bitter für das Tormädchen, dass ihm der Torschuss durch die Beine glitt, ansonsten waren beide Mannschaften gleich gut.

 

Dann war endlich Gastgeber Werder 2.G an der Reihe. Mit einem überragenden 2:0 gegen SG Findorff legte Werder gut vor, obwohl die Stadtrivalen oft Gefahr am Werder-Tor verbreiteten.

 

Cuxhaven trennte sich von Niendorf ebenfalls mit 0:0, bevor SG Findorff die Schmach der Niederlage gegen Werder mit einem 1:0 gegen FC Zetel wett machte.

 

Danach tat sich die 2.G-Jugend gegen OSC Bremerhaven unerwartet schwer, auch diese Partie endete torlos.

 

Und auch Findorff spielte gegen Eintracht Cuxhaven ein torfreies Remis.

 

Dafür ging es im Spiel FC Zetel gegen OSC Bremerhaven hoch her. Zetel war zeitig in Führung gegangen und hatte auch danach die größeren Spielanteile und Chancen. Mit einem schönen Heber von rechts sorgte Zetel für den zweiten Treffer.

 

Die Torhüter bestimmten das Match zwischen Werder und Niendorf, denn beide sorgten mit ihren Leistungen dafür, dass auch hier kein Treffer landete.

 

Bremerhaven und Cuxhaven taten alles, aber genau deshalb war auch dieser Begegnung kein Tor vergönnt.

 

Im Spiel Werder gegen Zetel gab es fast ein Eigentor auf Seiten der Grün-Weißen, zum Glück rettete der Pfosten. Nach diesem Fauxpas gewann Werder wieder die Oberhand, doch die Zeit reichte nicht aus, um einen Treffer zu erzielen.

 

Findorff setzte gegen Niendorf gleich zu Beginn ein Zeichen mit dem 1:0, doch Niendorf kämpfte und schaffte mit einem schönen Alleingang den Ausgleich. Um ein Haar wäre noch ein Treffer für die Niendorfer gefallen, so aber blieb es beim 1:1.

 

Werder musste sich in der Partie gegen Cuxhaven mit einem 0:1 geschlagen geben, aber der stramme Schuss aufs Werder-Tor war einfach unhaltbar.

 

Nachdem sich Zetel und Niendorf ebenfalls 0:0 trennten, siegte Findorff sehr glücklich gegen Bremerhaven. Natürlich muss man sich Glück auch erarbeiten, aber der erste Treffer fiel nach einem halbherzigen Abstoß des Bremerhavener Tormädchens und der zweite Treffer fiel noch kurioser. Offensichtlich war die Bremerhavener Torhüterin von dem Gewusel vor ihrem Tor vollkommen aus dem Konzept gebracht worden, denn sie beförderte den Ball letztlich selbst ins Netz.

 

Dieses 2:0 gab dann auch den Ausschlag für den Turnier-Gesamtsieg der SG Findorff (8 Punkte).

 

Werders 2.G-Jugend belegte einen guten 4.Platz zusammen mit FC Zetel.

 

Gelobt wurde bei der Siegerehrung wieder die sehr gute Organisation durch die Trainer der G 2, Katja, Conny und Günter Metzdorf.

 

Alle Spieler erhielten neben dem Pokal für ihre Mannschaftsleistung auch eine Medaille als Andenken an das Turnier.

 

 

Kerstin Gloge