Saisonabschluss 2007/2008

Diesen Schuss von Andreas Krickhahn parierte Torwart Joachim Hagedorn vorbildlich, doch auch er musste drei Mal hinter sich greifen
WERDER Fußballschule
Montag, 07.07.2008 // 00:00 Uhr

Wie in jedem Jahr beendete die Fußball-Amateurabteilung die Saison mit einem Spiel der Trainer und Betreuer mit anschließendem gemütlichen Beisammensein.

 

Am 04.Juli 2008 startete um 18.30 Uhr das alljährliche "Spektakel", welches zu Beginn noch gar keins zu sein schien, denn die Mannschaften Judel und Hagedorn gingen mit Ernst und konzentriert zu Werke.

 

Erst in der 10.Minute wurde der erste Treffer von Schiedsrichter Gerd Gloge mittels Pfiff verkündet. Torschütze war Adrian Hollander, der wie Andreas Krickhahn, Eduard Leinweber, Salah Cheli, Thorsten Bolder, Rainer Hellmers, Radi Radev, Sven Kühnast, Hüsnü Asuman und Anil Pirasalar dem Team "bunt" von Wolfgang Judel angehörte. Das Team mit den Leibchen um Joachim Hagedorn stellte sich aus Andre Burkert, Rene Werner, Cem Kurtcu, Mike Sauer, Sven Paatsch, Mark Wohlers, Lutz Köstermann, Madeline Feierabend, Nathalie Lehmann, Hubert Backer und Uwe Jendrossek zusammen.

 

Wieder waren beide Torhüter herausragend und sie hatten gut zu tun. Einigen ihrer Feldspieler-Kollegen stand beizeiten der Schweiß im Gesicht, kein Wunder, es war sehr warm und man schenkte sich nichts. Die dem Spiel unangemessen wenigen Zuschauer verhielten sich auch recht zurückhaltend ob der mageren Torausbeute. Doch das sollte sich ändern, denn in Halbzeit 2 kam Unmut auf, hatte doch Schiedsrichter Gerd Gloge so einige seltsame Entscheidungen auf Lager, die er vehement verteidigte. Auch lieb gemeinte Schimpfwörter gingen reihum, was das Spiel, nun mit mehr Schaulustigen, zu dem gewünschten Theater werden ließ. Mark Wohlers setzte den Ausgleichstreffer und schon ging die Jagd von vorn los.

 

Nachdem wieder ein gepfiffenes Abseits bemängelt wurde, schrammte Zuschauer Jürgen Schnaars (Trainer der 3.B-Jugend) wegen seiner Zurufe knapp an einem Platzverweis vorbei.

 

Und als in der 50.Minute Sven Kühnast auf 2:1 für bunt erhöhte, war es wiederum Mark Wohlers, der die richtige Antwort gab: 2:2.

 

Salah Cheli durfte für bunt ins leere Tor schießen, nachdem der Torwart Joachim Hagedorn vorher umspielt worden war: 3:2.

 

Kurz vor Schluss war es mit der Freundlichkeit dann wirklich vorbei. Mike Sauer war mangels Puste für Uwe Jendrossek aus dem Spiel gegangen, hatte sich dann aber wieder hinein geschlichen, was den Schiedsrichter zu einer drastischen Maßnahme greifen ließ. Er ließ kurzer Hand weiterspielen, um dann einen regulären Treffer von Mark Wohlers wegen vermeintlicher Abseitsposition nicht gelten zu lassen.

 

Von dieser Fehlentscheidung inspiriert genoss Lutz Köstermann die Ehre des letzten Treffers zum 3:3.

 

Leider wurde kein Sieger durch Elfmeterschießen erkoren, was die Zuschauer mit einem stillen Verlassen des Platzes quittierten.

 

Festzustellen bleibt, dass das Trainer- und Betreuer-Spiel wieder zu einem Höhepunkt avancierte, da alle Beteiligten einen schönen Fußball spielten und sich selbst alle Ehre machten. Was sie sonst ihren Mannschaften auf den Weg geben, wurde auch von ihnen selbst dargeboten und so ist es kein Wunder, dass Werders Amateurmannschaften in ihren Staffeln so gut dastehen.

 

Die Teilnehmerzahl war nun auf 88 Personen angestiegen und Vereinsheim-Wirt Andre Burkert bewirtete mit kalt-warmem Buffet.

 

Bevor es zum gemütlichen Teil überging, dankte Gerd Gloge (2.Jugendleiter) noch einmal allen für ihr Engagement und auch den Ehepartnern für ihr Verständnis und ihre Unterstützung.

 

Am Morgen des 4.Juli 2008 fand sich der Vorstand beim ehemaligen Platzwart Günther Jänicke anlässlich seines 80. Geburtstages ein und die von Günther Jänicke übermittelten Grüße wurden mit Applaus beantwortet.

 

Mit dieser schönen Feier wurde eine erfolgreiche Saison für die Grün-Weißen beendet und jeder hat sich nun seine Saison-Pause wohl verdient.

 

 

Kerstin Gloge