Punktspielbeginn nach den Osterferien

Eine schöne Geste: Die Mannschaft FC Union 60 5 lässt sich mit Werders siegreicher 6.E-Jugend gern fotografieren
WERDER Fußballschule
Sonntag, 15.04.2007 // 00:00 Uhr

Werders Fußballnachwuchs absolvierte das erste Punktspielwochenende nach den Osterferien mit durchwachsenen Ergebnissen.

Werders Fußballnachwuchs absolvierte das erste Punktspielwochenende nach den Osterferien mit durchwachsenen Ergebnissen.

 

Während die 5.C-Junioren wegen Nichtantritts ihres Gegners ein 2:0 in der Tabelle verbuchen können, mussten sich ihre Altersklassenkameraden der 4.C-Jugend sehr anstrengen, um OT Bremen 2 Paroli bieten zu können. Leider gelang das nicht wie erwünscht. Berücksichtigt man, dass dem Gegner drei Abseitstore gutgeschrieben wurden, ist das Resultat 3:7 doch recht ansehnlich.

 

Die 3.D-Jugend musste sich beim VfB Komet mit 0:2 geschlagen geben und die 4. und 5.D-Jugend verloren jeweils mit 0:6.

 

Das versprach kein guter Fußballsamstag für die Grün-Weißen zu werden. Ein Blick auf den Spielverlauf lässt die Ergebnisse in einem etwas anderen Licht erscheinen, denn die 4.D-Jugend spielte gegen FC Union 60 sehr ansprechend. Sie ließ den Ball laufen und war kämpferisch gut drauf. Diverse schöne Soli über die Außen scheiterten am Union-Torwart und der eigene Torwart vereitelte einige hundertprozentige Chancen. Das gute ausgeglichene Spiel wurde in der 1.Halbzeit nur dadurch gestört, dass zwei Bälle des Gegners doch ihren Weg ins Tor fanden.

 

Es war also noch alles drin für die Schützlinge der Trainer Ali Azgar Asuman und Neco Dagdagan.

 

Ein Freistoß in der 32.Minute sorgte allerdings für das dritte Gegentor, sodass die Spieler gleich nach der Halbzeit etwas entmutigt wurden. Nachdem ein Foul an einem Werderaner nicht gepfiffen wurde, ergab sich die Möglichkeit eines Distanzschusses für FC Union zum 0:4.

 

Nun hatten die Werderaner weniger Spielanteile, ein Alleingang von Unions Spieler Nr.4 führte in der 52.Minute zum 0:5 und zwei Minuten später vollendet Union zum 0:6.

Auch wenn Trainer Ali Azgar Asuman der Partie wegen der vielen vergebenen Chancen nicht so viel Positives abgewinnen konnte, bleibt die Gewissheit, dass das nur ein Ausrutscher war, denn das Potential der Mannschaft ist ausgesprochen gut.

 

Gleich nebenan auf dem Platz des FC Union 60 spielte sich Werders 6.E-Jugend in die Herzen der zahlreichen Zuschauer. Besonders hervorzuheben ist die Spielfreude der kleinen Kicker und ihr Zug zum Tor. Das Hinspiel gegen FC Union 60 5 wurde noch mit 3:4 verloren, doch jetzt drehten sie den Spieß um und gewannen mit 8:1. Man merkte, dass die gute Arbeit der Trainer Uwe Strathmann und Adrian Hollander nun Früchte trägt, denn es war ein gutes System erkennbar.

 

Zusammen mit dem 6:4-Sieg der 5.E-Jugend gegen den VfL 07 3 wurde der sonnige Fußballsamstag noch zu einem guten Ende geführt.

 

Der Sonntag war ebenso sonnig wie erfolgreich, denn Werders 4.F-Jugend, die gegen TV Eiche Horn 3 antrat, erspielte sich einen 5:1-Erfolg. Ein tolles Spiel, in dem nichts dem Zufall überlassen, sondern zielstrebig und konzentriert zu Werke gegangen wurde.

 

Auf dem Platz daneben kämpfte die 5.F-Jugend gegen die zweite Mannschaft des SC Vahr Blockdiek. Mike Sauer, Trainer der 6.D-Jugend, vertrat den Trainer Marcellin Ludu hervorragend. Die Mannschaft war gut eingestellt und zeigte bereits in der 7.Minute mit dem 1:0, wohin die Reise gehen sollte. In der 12.Minute schoss Ousainov-Diego Nyane das 2:0 und man ahnte, dass hier nichts mehr anbrennt. Nach dem 3:0 verwalteten die Grün-Weißen das Ergebnis, ohne ganz auf richtig gute Chancen zu verzichten. Die Zuschauer waren begeistert, die Spieler glücklich und der "Aushilfs-Trainer" sehr zufrieden.

 

 

Kerstin Gloge

 

 

Das Auswärtsspiel der 3.F-Jugend beim TSV Grolland 2 endete mit einem souveränen Sieg der Grün-Weißen. Mit 10:0 schlugen sie ihre Staffelkonkurrenten.

 

Es war eine Begegnung, in der die Werderaner von Anfang an das Spiel bestimmten und so dauerte es auch nicht lange, bis das 1 : 0 für die 3. F-Jugend fiel. Kleinere Angriffe der Grollander wurden durch die stets aufmerksame Hintermannschaft entschärft und so hieß es zur Pause 6 : 0 aus Sicht der Grün-Weißen. Auch in der zweiten Hälfte des Spieles wurde die Marschrichtung durch Werder Bremen bestimmt und so kamen sie bis zum Abpfiff noch zu weiteren 4 Treffern. Schön herausgespielte Tore bestimmten die 40 Minuten. Wieder einmal eine gute Leistung des gesamten Teams. Großes Lob an David Hellmers-Lopez, der sich immer besser in die Mannschaft einfügt und den jüngsten Angreifer Gino Körner, der sein erstes Tor erzielte.

 

Tore: Finn Grahle, (1), Hamza Miri(1), Max Schmidt (3), Lukas Bomball (1), Cem Karabulut (3), Gino Körner (1)

 

Claus Wiechmann/ Nathalie Lehmann