Frank Ordenewitz hält Vortrag bei Trainer- und Betreuerversammlung

Frank Ordenewitz (ganz rechts)in seiner Mission bei der Fußballamateuerabteilung
WERDER Fußballschule
Dienstag, 17.10.2006 // 00:00 Uhr

Frank Ordenewitz, ehemaliger Bundesligaspieler und jetziger hauptamtlicher Scout, hielt bei der letzten Trainer- und Betreuerversammlung der Fußballamateuerabteilung einen Vortrag über die Praxis der Spielerbeobachtung bei Werder Bremen.

Frank Ordenewitz, ehemaliger Bundesligaspieler und jetziger hauptamtlicher Scout, hielt bei der letzten Trainer- und Betreuerversammlung der Fußballamateuerabteilung am 16.Oktober einen Vortrag über die Praxis der Spielerbeobachtung bei Werder Bremen.

 

Üblich sei eine nähere Befassung mit einem Spieler erst, nachdem mindestens drei Trainer ihre Beurteilung abgegeben haben. Schon deshalb sei eine gute Kooperation mit den Trainern sehr wichtig. Darüber hinaus werden alle Spiele der Altersgruppen C bis A angesehen und die Ergebnisse im neu installierten Scouting-Tool, einer für Werder entwickelten Datenbank mit allen notwendigen Informationen, abgelegt.

Kontakte entstehen auch über das Werder-Projekt "100 Schulen - 100 Vereine" sowie Hinweise diverser Honorar-Scouts.

 

Außerordentlich hoher Wert wird bei jeglicher Kontaktaufnahme darauf gelegt immer mit offenen Karten zu spielen. Es wird an keinen Spieler ohne vorherige Absprache mit dem jeweiligen Verein herangetreten.

 

Jugendleiter Jens Höfer dankte Frank Ordenewitz für seine Ausführungen und wünschte weiterhin viel Erfolg in dessen Tätigkeit.

 

Neben weiteren Informationen konnte Jens Höfer den Zugang von zwei neuen Trainern - Dieter Maruna und Madeline Feierabend - vermelden. Sie werden für die 6.D-Jugend und die 4.G-Jugend tätig sein. Herzlich willkommen!