4. Herren: Überragende Saison mit Meisterschaft beendet

Meister der Kreisliga A: Werders 4. Herrenmannschaft
WERDER Fußballschule
Donnerstag, 01.06.2006 // 00:00 Uhr

Die 4. Herrenmannschaft von Werder Bremen hat sich in einem in Spannung kaum zu überbietenden Saisonfinale die Meisterschaft in der Kreisliga A und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga gesichert...

Die 4. Herrenmannschaft von Werder Bremen hat sich in einem in Spannung kaum zu überbietenden Saisonfinale die Meisterschaft in der Kreisliga A und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga gesichert. Dabei sah die Lage vor dem letzten Spieltag alles andere als gut für Werder aus. Während der TSV Hasenbueren, der punktgleich mit Werder auf dem zweiten Rang lag, den Tabellenletzten aus Neurönnebeck empfing, stand die Werder-Mannschaft von Trainer Marcel Schantin gegen den Habenhauser FV vor der vermeintlich schwereren Aufgabe. Es stand fest, dass, bei Siegen beider Teams, am Ende die bessere Tordifferenz über die Meisterschaft entscheiden wird.

 

Das wussten auch die Werderaner, die mutig mit vier Spitzen antraten. Und dieser Mut wurde auch belohnt. Bereits zur Halbzeit schossen die Grün-Weißen eine 7:0-Führung heraus. Aber auch Hasenbueren kämpfte verbittert um die letzte Chance, doch noch den Titel feiern zu können. "Werder-Spione" in Hasenbueren berichteten von einer 8:0-Führung des Tabellenzeiten zur Pause.

 

Auch in den zweiten 45 Minuten blieb es spannend. Denn beide Mannschaften hatten noch lange nicht genug vom Toreschießen. Nach dem Schlusspfiff hatte Hasenbueren einen 15:0-Sieg herausgeschossen, der jedoch nicht reichen sollte. Werder gewann ebenfalls verdient mit 14:0 und wies mit einem Treffer Vorsprung das bessere Torverhältnis auf. Matchwinner der Werderaner war Verner Ernstsen, der gleich sieben Tore beisteuerte und sich dadurch auch die interne Torjägerkanone sicherte. Die restlichen Treffer erzielten Lars Reiners (3), Kenan Ilkilic (3) sowie Tobias Zarnke (1).

 

Ein Vertreter des Bremer Fussballverbandes (BFV) überreichte Kapitän Birkan Pirol nach dem Spiel einen Blumenstrauß mit den besten Glückwünsche zum geschafften Aufstieg. Die Meisterschaft bedeutet das Sahnehäubchen auf einer überragenden Saison. Trainer Marcel Schantin, der Anfang der Saison die Mannschaft von Birger Hufe übernommen hat, hat es geschafft, aus dem bestehenden Kader, sowie den vielen Neuzugängen eine Einheit zu Formen, die auch außerhalb des Platzes zusammenhält. Für die nächste Saison wird ein einstelliger Tabellenplatz in der Bezirksliga angestrebt.

 

Zum Team gehören: Marcel Schantin (Trainer), Alfred Kranz (Betreuer), Birkan Pirol (Kapitän), Birger Hufe, Matthias Einemann, Kolja Pagel, Peter Galleiske, Hans Mustafa Kersebom, Erkan Erdogan, Lars Amling, Cord Bergholz, Torsten Brase, Verner Ernstsen, Martin Gwinner, Kenan Ilkilic, Sebastian Kommer, Matthias König, Lars Reiners, Ali Saidu, Rene Schantin, Knut Voigt, Daniel Baden, Tim Zinke, Michael Wendland, Tobias Zarnke Raphael Buchholz, Marco Oheim, Oliver Otto, Moritz Stich, Daniel Baden, Henrik Winter.

 

Weitere Informationen zu der vierten Herrenmannschaft finden Sie unter www.werder-3h.de.