Schaaf: "Wir sind nicht der Favorit"

Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Nach zwei Heimspielen in Folge will der SV Werder Bremen am kommenden Samstag auch auswärts im Berliner Olympia-Stadion seine Siegesserie fortsetzen.

Dass gegen Hertha BSC mit der 4:1-Niederlage im letzten Jahr noch eine Rechnung offen ist, weiß auch Werder-Coach Thomas Schaaf: "Wir haben gegen die Berliner bis auf die Ausnahme im letzten Jahr immer gut gespielt. Doch Hertha ist nach der Niederlage in Hamburg in der Pflicht. Ich rechne mit einem engagierten Gegner." Neben Sebastian Deisler müssen die Herthaner auch auf Stefan Beinlich und Ali Daei verzichten. "Wir dürfen die Berliner auf keinen Fall unterschätzen. Man denkt zwar, dass sie angeschlagen sind. Aber nach dem Sieg gegen Viking Stavanger haben sie wieder Oberwasser gewonnen. " Außerdem steht den Berlinern der zuletzt gesperrte Alex Alves wieder zur Verfügung.

"Wir haben jetzt die Chance nachzulegen, diese müssen wir auf jeden Fall nutzen," erklärte Thomas Schaaf, der bis auf Mike Barten und Holger Wehlage wieder auf alle Werder-Profis zurückgreifen kann. Auch Werder-Schlussmann Frank Rost trainierte nach seiner Hüftprellung am Donnerstag wieder mit der Mannschaft und steht am Samstag im Kasten.