Schaaf will "ein überzeugendes Heimspiel" sehen

Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Nach dem 4:0-Auswärtssieg beim Hamburger SV fordert Thomas Schaaf von seinem Team "ein überzeugendes Heimspiel." Der Cheftrainer sagte am Donnerstag: "Wir müssen jetzt an unsere Leistungen anknüpfen und nachlegen."

 

An einen Selbstläufer gegen den Austeiger glaubt der Coach jedoch nicht. "Man sieht ja die Ergebnisse der Gladbacher, die in dieser Saison sehr gute Resultate erzielt haben."

Taktisch erwarten die Bremer einen sehr kompakt stehenden Aufsteiger, der mit einer Viererkette agiert. "Sie spielen immer das gleiche Spiel. Zunächst zeigen sie sich abwartend, aber in den entscheidenden Momenten gehen sie ganz schnell nach vorn." Eine tragende Rolle sieht Schaaf dabei in der Gladbacher Sturmreihe. "Die beiden Außenstürmer Korzynietz und van Houdt ziehen oft nach innen und werden dann vom Mittelfeld sehr gut unterstützt. In der Mitte wirft sich dann Arie van Lent in jeden Ball."

Mit welchem Team die Bremer auflaufen werden, ließ Schaaf wie gewohnt offen. "Die Mannschaft, die in Hamburg aufgelaufen ist, hat gepasst. Aber in meine Bewertung fließen auch die Trainingseindrücke ein. Das ist ein ständiges Wechselspiel." Dabei kann Schaaf aus dem Vollen schöpfen, sogar der am Knie operierte Mike Barten meldete sich am Donnerstag erstmals zum Mannschaftstraining.

Die erste Elf des SV Werder Bremen könnte am Samstag dafür sorgen, dass die für die Hanseaten positive Langzeitbilanz weiter ausgebaut werden kann. Bisher führen die Kicker von der Weser nach 66 Spielen mit 28 Siegen bei 16 Unentschieden und 22 Niederlagen.