Erstes Bundesliga-Spiel in dieser Saison ohne Bremer Tor

Valerie Ismael und seine Teamkollegen blieben in dieser Saison erstmals ohne Tor.
Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Tore: Fehlanzeige! 0:0-Unentschieden hieß es nach dem Schlusspfiff bei Werders Auswärtsspiel beim FC Schalke 04. Für das Team von Cheftrainer Thomas Schaaf war es das erste Mal in der laufenden Bundesliga-Saison, dass es ohne Torerfolg den Platz verlassen musste.

Möglichkeiten für einen Torerfolg gab es jedoch zahlreiche auf beiden Seiten. Nur einen Sieger hätte das Spiel nicht verdient gehabt. Dafür agierten beide Mannschaften oft zu kompliziert im Angriffsspiel und suchten zu spät den Abschluss.

Dabei begann die Partie sehr verheißungsvoll. Nach einem langen Pass, spitzelte Krisztian Lisztes den Ball im Schalker Strafraum auf Torjäger Ailton. Doch der Schuss des Brasilianers ging knapp am linken Pfosten vorbei (5.). Wenig später auf der Gegenseite durfte sich Werders Keeper Andreas Reinke auszeichnen, der einen 20-Meter-Schuss von Levan Kobiashvilli parierte (6.).

Nach diesem stürmischen Auftakt verflachte das Spiel auf beiden Seiten zunehmend. Gefährlich wurde es meist nur bei Standartsituationen wie in der 18. Spielminute: Nach einer Ecke von Johan Micoud kam Mladen Krstajic zu einer Kopfballchance. Doch der Ball endete in den Armen von FC-Schlussmann Frank Rost (18.). Und auch ein Schuss aus spitzer Position von Ailton war sichere Beute für den Ex-Bremer (25.). Machtlos wäre er wohl kurz zuvor bei dem Schussversuch von Ivan Klasnic gewesen. Aber der Ball verfehlte um Zentimeter sein Ziel (23.).

Es fehlte auf beiden Seiten der Zug zum Tor

Gegen Ende des ersten Durchgangs wurden die Gastgeber stärker. Gleich zwei Mal musste Torwart Andreas Reinke sein ganzes Können aufbieten. Erst wehrte er aus acht Metern einen Schuss von Gerald Asamoah mit dem Fuß ab (34.) und auch beim Schussversuch von Michael Delura wenige Sekunden vor der Pause bewies Werders Schlussmann seine Reaktionsschnelligkeit (45.).

Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchten die Schalker nun das Spielgeschehen zu bestimmen. Die Mannschaft von Jupp Heynckes kam zwar des öfteren gefährlich vor das Bremer Tor, doch viele Abspielfehler und Unstimmigkeiten ließen die guten Möglichkeiten bereits im Keim ersticken. Lediglich ein Kopfball vom eingewechselten Mike Hanke (79.) und ein Schussversuch von Hamit Altintop, der von Ivan Klasnic abgewehrt wurde, sorgten für Gefahr im Bremer Strafraum (72.).

Doch auch den Bremern, die in der Schlussphase noch einmal aufdrehten, fehlte der Zug zum Tor. Somit waren zwei Fernschüsse von Ivan Klasnic und Johan Micoud bereits die zwei größten Gelegenheiten in Durchgang zwei. Nach einem Zuspiel von Fabian Ernst, drehte sich Klasnic blitzschnell. Doch sein Schuss aus 17 Metern ging knapp über den Querbalken (62.). Über die Latte ging auch der Fernschuss von Johan Micoud aus 25 Metern (80.). Nachdem Frank Rost außerhalb des Strafraums per Kopf geklärt hatte, versuchte der Franzose sein Glück (80.). Somit blieb es am Ende bei einem gerechten torlosen Unentschieden.

Werder Bremen bleibt auch weiterhin Tabellenführer der Fußball-Bundesliga. Jedoch konnte Verfolger Bayern München durch den 1:0-Erfolg gegen den Hamburger SV zwei Punkt aufholen. Der VfB Stuttgart verlor hingegen durch die 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern weiter Boden zu der Tabellenspitze.


Werder Bremen: Reinke – Davala, Ismaël, Krstajic, Stalteri – Lisztes (68. Borowski), Micoud, Baumann, Ernst – Klasnic, Ailton

FC Schalke 04: Rost – van Kerckhoven, Kobiashvilli, Poulsen (86. Hajto), Kläsener – Altintop, Vermant, Kamphuis, Asamoah (68. Hanke) – Sand, Delura (68. Böhme)

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karten: Davala (Werder) – Sand (Schalke)

Schiedsrichter: Franz Xaver Wack (Biberbach)
Arena „AufSchalke“: 61.266 Zuschauer (ausverkauft)

Torschüsse: 13 : 17
Ecken: 5 : 8
Ballkontakte: 46% : 54%
Gewonnene Zweikämpfe: 51% : 49%
Fouls: 23 : 19
Abseits: 7 : 4 (alles aus Werder-Sicht)

Die meisten Ballkontakte: Krstajic (Werder) 63 x – Poulsen (Schalke) 104 x

Die Zweikampfstärksten: Krstajic (Werder) 62 % - Vermant (Schalke) 70 %

Norman Ibenthal